Um in einem forstwirtschaftlichen oder landwirtschaftlichen Betrieb anfallende Schnittarbeiten sicher und effektiv ausführen zu können, braucht es hochwertige Schnittschutzschuhe. Sie sind nicht nur eine vorgeschriebene Arbeitssicherungsmaßnahme und gewährleisten somit die Sicherheit am Arbeitsplatz, nein sie gewährleisten zudem dank der hochwertigen Verarbeitung erstklassiger Werkstoffe einen komfortablen Stand selbst in unwegigem Gelände. Doch welcher Schnittschutzschuh ist der Beste und worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?


Was sind Schnittschutzschuhe?

Robuste Forstschuhe für den Einsatz im freien Gelände. Seit der Mensch forstwirtschaftliche Arbeiten professionell ausübt, sind passende Schuhe ein wichtiges Arbeitsutensil. Über lange Zeit hinweg war der klassische Knobelbecher die Fußbekleidung für den Forst- wie auch Landwirte. Doch diese Form des Schuhwerks hat ausgedient. Denn seit dem frühen 70er Jahren sind sogenannte Sicherheitsschuhe oder auch Schnittschutzschuhe ein fester Bestandteil professioneller Schnittarbeiten.

Schnittschutzschuhe sind:

  • Schuhe die vor Schnittverletzungen am Bein schützen.
  • Schuhe die dank hochwertiger Materialien die Verletzungsgefahr erheblich senken.
  • Gemäß geltender Sicherheitsvorschriften in vielen Berufsfeldern vorgeschrieben.

Anfangs handelte es sich bei den frühen Formen der Sicherheitsschuhe um kaum mehr als feste Lederschuhe, die an der Spitze mit einer Stahlkappe versehen waren. Robust und belastbar ermöglichten diese Schuhe eine sichere Arbeitsweise, denn die Stahlkappe im vorderen Bereich schütze die Zehen im Falle eines Arbeitsumfalles. Doch moderne Technik und moderne Materialien führten nach und nach zu einem erneuten Trendwandel.

Moderne Schnittschutzschuhe:

  • Verfügen über eine robuste, belastbare und pflegeleichte Außenhülle.
  • Verfügen über eine wasserabweisende Membran (Beispiel: Gore Tex Produkte)
  • Verfügen über einen der Schutzklasse entsprechenden Schnittschutz im vorderen Bereich.

In der heutigen Zeit zeichnen sich hochwertige Schnittschutzstiefel mit Protector (Schnittschutz) nicht allein durch den Schutz im vorderen Bereich des Schuhs aus, nein sie sind zudem mit sogenannten Nässeschutzmembranen ausgestattet und verfügen in der Regel zudem über eine verstärke Sohle die somit den Fuß im vorderen wie auch unteren Bereich vor Verletzung schützen. Zudem wurden sogenannte Schutzklassen eingeführt, die alle Schnittschutzschuhe in genormte Kategorien unterteilen und somit die Auswahl des passenden Modells anhand einheitlicher Kriterien und Besonderheiten ermöglichen.

Schutzklassen gemäß der EG-Richtlinie 89/686/EWG

Schnittschutzschuhe sind wichtige Sicherheitsausrüstungen für die sichere und gefahrlose Arbeit im Forst oder bei allgemeinen Schnittarbeiten. Entsprechend müssen alle Schnittschutzschuhe, die in Europa verkauft werden, gemäß der Euronorm DIN EN ISO 17249 beziehungsweise der mit 1. Juli 1995 verabschiedeten EG- Richtlinie 89/686/EWG der Kategorie II entsprechen. Diese unterteilt alle Schnittschutzschuhe in insgesamt vier Schutzklassen.

Die Schutzklassen der Schnittschutzschuhe sind:

  • Schutzklasse 1 (entspricht 20 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schutzklasse 2 (entspricht 24 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schutzklasse 3 (entspricht 28 m/s Kettengeschwindigkeit)
  • Schutzklasse 4 (entspricht 32 m/s Kettengeschwindigkeit)

Die somit im Euroraum vorgegebenen Sicherheitskriterien schaffen einheitliche und klar definierbare Kriterien, die ein Schnittschutz Stiefel erfüllen muss, um als Schnittschutzschuh verkauft werden zu können. Diese Vorgaben sind es letztlich die die Auswahl hochwertiger Modelle erleichtern kann. Denn je nach Bedarf und zu erwartender Kettengeschwindigkeit kann so eine erste Vorauswahl anhand der Schutzklassen definiert werden.

Unterschied zwischen Schnittschutzschuhe Klassen:

Die Unterschiede der vier Schutzklassen sind hierbei in erster Linie auf die endgültige Kettengeschwindigkeit der Schnittwerkzeuge definiert. Die Normung der Schutzklasse erfolgt somit anhand der Geschwindigkeit in Metern je Sekunde (zum Beispiel 32m/s entspricht der Schutzklasse 4). Darüber hinaus wird jedoch auch nach Einsatzgebieten unterschieden, wobei es hierbei lediglich drei fest definierte Einsatzbereiche gibt. Diese sind:

E: für einfache und mittlere Geländeverhältnisse. Der Schutzschuh ist ein leichter Schuh mit biegsamer Sohle und komfortablen Schuhschaft.

S: für mittlere bis schwierige Geländeverhältnisse. Der Schutzschuh verfügt über eine schmalere Sohle und einem stabilen Schuhschaft.

SPE: für spezielle Einsatzbereiche zum Beispiel für Holze auf Nasslagerplätzen.

Alle Schnittschutzschuhe werden somit in Europa anhand der Euronorm DIN EN ISO 17249 sowie der zuträglichen Einsatzbereiche unterteilt und sollte diese Klassifizierung in jedem Fall korrekt bedacht werden, um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Schutz vor Verletzungen zu gewährleisten.

Welcher ist der Beste Motorsägen Schnittschutzstiefel bzw. Forststiefel?

Will man den besten Schnittschutzschuh finden, so gilt es, nicht nur die Schutzklassen sowie die möglichen Einsatzgebiete zu bedenken. Auch die Reputation der Hersteller ist ein wichtiges Kriterium, wenn es gilt, den besten Schnittschutzstiefel zu finden. Allem voran die renommierten Marktführer wissen hierbei dank jahrelanger Erfahrung und innovativer Herstellungsmethoden zu überzeugen.

Bekannte Hersteller sind:

  • Haix
  • Kox
  • Solo
  • Stihl
  • Pfanner
  • Meindl

Natürlich bieten auch sogenannte Discountmarken genormte Stiefel, diese haben jedoch im Gegensatz zu den Produkten der Marktführer oftmals eine weniger gute Qualität vorzuweisen und sind somit meist weniger lange Haltbar und Belastbar. Gilt es also den besten Schnittschutzschuh zu finden, so sind die Modelle der genannten Hersteller Hais, Kox, Solo und Stihl in jedem Fall zu bevorzugen. Diese verfügen über beste Qualität in Verarbeitung und verwendeten Materialien, bestechen mit einem hochwertigen und robusten Design und einer überdurchschnittlichen Haltbarkeit.

Die Schnittschutzstiefel Verkaufsschlager der Marktführer im Überblick

Hochwertige Schnittschutzschuhe gibt es viele und doch gibt es nur eine überschaubare Anzahl an Verkaufsschlagern der Marktführer für Sicherheitsschuhe. Die folgenden Schnittschutz Schuhe bestechen durch hochwertige Qualität, beste Verarbeitung und innovative Designs. Welcher davon der beste Schnittschutzschuh ist, dass obliegt jedoch jedem Einzelnen.

 

Top Schnittschutz Schuhe der Firma Haix

Sicherheitsstiefel der Firma HAIX

Sicherheitsstiefel der Firma HAIX

Die Verkaufsschlager der Firma HAImerl Xaver. Haix ist ein traditionsunternehmen aus Bayern das bereits seit 1992 hochwertige Schutzschuhe herstellen und in ihren Produkten das patentierte „Forst Grip System“ verarbeiten.

Zu den Topmodellen zählen:

Haix Protector Xtreme. Schnittschutzklasse 2, mit `GORE-TEXT Technologie, dem HAIX-Klima-System sowie dem HAIX MSL und FG System. Dieser Schnittschutz Stiefel ist antistatisch und verfügt über eine Safty Sohle 2000

Haix Protector Pro. Schnittschutzklasse 1. Dieser Forststiefel ist Wasserdicht und Atmungsaktiv, verfügt über GORE-TEXT Technologie, dem HAIX-Klima-System sowie dem HAIX MSL und FG System und einer Gummi / PU Sohle.

Top Stiefel der Firma Kox

Forstschuh im Online Shop kaufen

Forstschuh im Online Shop kaufen


Die Verkaufsschlager der aus Weinstadt-Enderbach stammenden Firma Kox bedienen vordergründig den Forstwirtschaftlichen Markt. Im Sortiment finden sich Schnittschutzgummistiefel sowie Schnittschutzschuhe aus Leder.

Zu den Topmodellen zählen:

KOX Sierra II: ein Schnittschutzstiefel der Klasse 3 aus robusten Gummi mit Knöchelschutz und 3 Ösen im hinteren Bereich. Dieser Schnittschutzgummistiefel ist für jedes Gelände geeignet und bietet einen hohen Tragekomfort.

KOX Protector: ein hochwertiger Schnittschutzstiefel aus wasserdichtem Leder der Schnittschutzklasse 1. Dank Gore Tex Membran und Mirco-Dry-Futter bleibt der Fuß auch in nasskalten Jahreszeiten immer trocken. Die anatomisch geformte Forest Stahlkappe bietet perfekten Schutz ohne dabei den Tragekomfort einzuschränken.

Top Forststiefel der Firma Solo

Forstschuh mit Forest Protector

Forstschuh mit Forest Protector


Die Verkaufsschlager der Traditionsfirma Solo. Sie ist in Sindelfingen beheimatet und produziert seit 2004 hochwertiges Forstzubehör und Schnittschutzschuhe.

Zu den Topmodellen zählen:

SOLO Forest Worker: dieser Leder Forststiefel besticht durch ein komfortables Tragegefühl dank einer hochwertigen Knöchelpolsterung. Dank der 6mm Profil PU/Gummi Laufsohle wird fester Stand und Sicherheit gleichermaßen großgeschrieben. Jedoch verfügt dieser Schnittschutz Stiefel über keine genormte Schutzklasse.

SOLO Offroad Forst-Sicherheitsschuh: Leider auch ohne Schutzklasse, besticht dieser Forstschuh mit einer 18cm hohen Schafthöhe, einem hohem Tragekomfort und einer Alu-Schutzkappe im Zehenbereich. Das Spezial-Rindleder bleibt laut Hersteller für mindestens 8 Stunden wasserabweisend.

Top Schnittschutzstiefel der Marke Cofra

Eine weitere empfehlenswerte Marke für hochwertige Schnittschutzstiefel und Schuhe ist Cofra. Der in Österreich und Deutschland noch vergleichsweise unbekannte Hersteller von hochwertiger Arbeitsbekleidung weiß allem voran im Bereich der Schnittschutzstiefel in jedem Fall mit bester Verarbeitung und hochwertiger Qualität zu überzeugen.

Zu den Topmodellen zählen:

Cofra Schnittschutzstiefel Woodsman

Der Cofra Schnittschutzstiefel Woodsman 25580-000. Dieses Modell ist ab einem Kaufpreis von rund 64,00 Euro erhältlich und kann nicht nur in unterschiedlichen Schuhgrößen sondern auch unterschiedlichen Schutzklassen erworben werden. EN ISO 20345:2011 zertifiziert ist das Modell in den Schutzklassen A, E, P, FO, WRU und SRC erhältlich und ist dieser Schuh somit perfekt für alle Arten von Wald- und Forstarbeiten geeignet. Die zuverlässige Stahlkappe und der hochwertige Durchtrittsschutz runden das Gesamtpaket ab und schaffen aus dem hochwertigen Volllederschuh einen sicheren Begleiter bei allen Schnittarbeiten im Wald wie auch auf dem eigenen Hof.

VorteileNachteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Volllederstiefel mit Schnittschutz
  • EN ISO 20345:2011 zertifiziert
  • Erhältliche Schutzklassen A, E, P, FO, WRU und SRC
  • In unterschiedlichen Größen erhältlich
  • Inkl. stabiler Stahlkappe und Durchtrittschutz
  • Hochschaftiger Stiefel mit Schnürung
  • Gewicht 2,1 Kilogramm

 

Top Forstschuhe der Firma STIHl

Schnittschutz Schuh der Firma STIHL

Schnittschutz Schuh der Firma STIHL

Die bekannte Marke STIHL produziert nicht nur Kettenbremsen. Auch Schnittschutzstiefel aller Schutzklassen befinden sich im Sortiment der seit 1926 bestehenden Firma.

Zu den Topmodellen zählen:

Stihl Ranger. Dieser Forst schuh mit der Schutzklasse 1 ist ein komfortable zu tragender Lederstiefel mit einem hohen Abrollkomfort und aus wasserdichtem Rindsleder gefertigt. Der gepolsterte Schaftkragen und die anatomisch geformten Naturformleisten gewährleisten einen guten Stand und hohen Tragekomfort.

MS-Gummistiefel Economy: Aus der Schutzklasse 1 Serie stammend, ist dieser Schwarz / Orange Gummistiefel mit praktischer Schaftschnürrung und Sicherheitsreflexstreifen ein hochwertiger Allrounder. Perfekter Stand, komfortables Tragefühl und belastbare Materialien machen den MS-Gummistiefel Economy zu einem der Top Schnittschutzschuhe der vergangenen Jahre.

Man sieht, jedes aufgeführte Modell bietet seine ganz besonderen Vorteile und Besonderheiten. Je nach Einsatzgebiet und benötigter Sicherheitsklasse lässt sich also im Sortiment der Marktführer für jeden Geschmack der passende Schnittschutzschuh finden.

Schnittschutzschuhe Test: Auf was muss beim Kauf geachtet werden?

Beim Kauf eines hochwertigen Schnittschutzschuhes gilt es, alle relevanten Kauffaktoren zu beachten. Zum einen wäre das Einsatzgebiet das erste und wohl auch wichtigste Auswahlkriterium. Wo werden die Schnittarbeiten getätigt und welche Bodenbeschaffenheit hat dieser Arbeitsplatz vorzuweisen. Diese Fragestellung ermöglicht die Auswahl der passenden Untergruppe E für Einfach, S für mittlere oder schwere Geländetypen oder SPE für spezielle Geländetypen.

Ist das Geländetyp bestimmt ist eine erste Vorauswahl getroffen. Nun gilt es die benötigte Sicherheitsklasse zu bestimmen. Je nach Kettengeschwindigkeit wird diese dank der Euronorm klar definiert und kann im Anschluss die Feinauswahl erfolgen.

Beim Kauf im Shop sollte auf folgende Punkte geachtet werden:

  • Für welche Geländetypen sollte der Schnittschutz Stiefel passend sein? Wald / Mountain / Asphalt / Wiese usw.
  • Welche Kettengeschwindigkeit wird genutzt (Schutzklasse)?
  • Die richtige Größe: Sitzt der Schuh fest ohne einzuengen?
  • Ist das Tragegefühl angenehm oder fühlt man sich eingeschränkt?

Neben der Auswahl einzelner Marken sollten nun in jedem Fall die Passform sowie der Tragekomfort im Vordergrund stehen. Denn so hochwertig moderne Schnittschutzschuhe auch sind, passen sie nicht perfekt oder drücken sie auf den Fuß- oder Zehenbereich, ist die alltägliche Arbeit eingeschränkt und die Unfallgefahr steigt. Ein perfekt passender Schuh, in dem man gut und sicher auftreten kann und der den individuellen Bedürfnissen angepasst ist, ist somit auch beim Thema Sicherheitsschuhe ein unverzichtbares Arbeitsutensil, um sicher die anfallenden Arbeiten ausführen zu können.

Weitere Tipps rund um die Sicherheit in der Forstarbeit:

Schnittschutzschuhe Test – Welcher Schnittschutzstiefel ist der Beste?
4.4 (88%) 10 votes