Das Heizen mit Brennholz ist eine Form des Heizens, die allem voran während der vergangenen Jahre beständig an Beliebtheit zugelegt hat. Denn während die Energiekosten für Heizstoffe wie Erdöl und Gas beständig steigen, erfreut sich der Heizstoff Brennholz einer vergleichsweisen stabilen Preisentwicklung, die allem voran im Zuge der guten Forstwirtschaft in Österreich und Deutschland auch in den kommenden Jahren erwartungsgemäß gleich bleiben wird. Doch so sparsam das Heizen mit Holz auch sein kann, wer sich beim Kauf des benötigten Brennholzes von den Maßeinheiten in die Irreführen lässt, der kann schnell unnötig hohe Holzpreise erhalten. Es gilt also die Maßeinheiten für Holz zu kennen und genau zu wissen, wie man Raummeter, Schüttraummeter und Festmeter berechnen kann und direkt bezüglich der veranschlagten Kosten vergleichen kann.

Gängige Maßeinheiten für Holz im Überblick

Um beim Holzkauf den bestmöglichen Preis zu erhalten, gilt es zunächst einmal die gängigen Maßeinheiten für Brennholz und Holz im Allgemeinen zu kennen und zu wissen welche Maßeinheit, wofür steht. Grundsätzlich bedeutet dies, dass man zunächst verstehen muss, dass die gültigen und gängigen Maßeinheiten für Holz nach der primären Nutzbarkeit definiert werden. So gibt es zum Beispiel sogenanntes Rohholz (dass mitunter in der Baubranche verwendet wird) und das klassische Brennholz, das als Heizrohstoff in den Handel gebracht wird.

Da Holz in der heutigen Zeit prämier als Heizrohstoff gehandelt wird und nur noch sekundär als Baustoff Verwendung findet, sind die gängigsten und somit auch wichtigsten Maßeinheiten für Holz, jene, die sich auf das sogenannte Brennholz beziehen. Diese unterteilen sich in:

  • Festmeter (FM)
  • Raummeter (RM)
  • Schüttraummeter (SRM)

Die drei Maße für Brennholz sind somit in der heutigen Zeit die wichtigsten Maßeinheiten für Holz und verfügen selbstredend über Besonderheiten, die im Zuge der Bemessung oder Berechnung Beachtung finden sollten. Denn obgleich Holzraummaße in aller Regel in Kubikmetern (Abkürzung m³) ausgegeben werden, gibt es Unterschiede zwischen einem Festmeter, Raummeter und Schüttmeter Brennholz und können nur dann aussagekräftige Vergleiche gezogen werden, wenn die Besonderheiten der einzelnen Raummaße für Brennholz beachtet werden.

Festmeter

Festmeter Holz

Das Festmeter die eine Maßeinheit, die das tatsächliche Holzvolumen ausgibt.
© Fotolia: Unclesam – 127265760

Das sogenannte Festmeter, ist im forstwirtschaftlichen Bereich die mit Abstand wichtigste Maßeinheit für Holz und somit auch Brennholz und bezieht sich auf die feste Holzraummaße. Ein Festmeter Holz entspricht einem Kubikmeter (m³) massivem Holz, ohne durch die Schichtung oder Schüttung entstehende Zwischenräume. Das Festmeter ist somit jenes Holzmaß, dass das tatsächliche und reine Holzvolumen angibt und dadurch die bestmögliche Berechnungsgrundlage für den Holzverbrauch, Holzbedarf oder aber auch die Umrechnung in andere Maßeinheiten bietet.

Ein 1 Kubikmeter (m³) Festmeter entspricht:

  • 1,4 Raummeter Scheitholz
  • 1,2 Raummeter Stückholz
  • 2,0 Schüttraummeter Stückholz

Die Berechnung der Maßeinheit Festmeter erfolgt in der Praxis zumeist ausschließlich im Zuge der Forstarbeiten und hierbei direkt am gefällten Baumstamm. Der Forstwirt ermittelt für die geschlagenen Festmeter, in dem er jeden einzelnen Baumstamm hinsichtlich seines Durchmessers und seiner Länge vermisst und anhand dieser tatsächlichen Werte die Festmeteranzahl der geschlagenen Baumstämme ermittelt. Dass Baumstämme im Zuge dieser Berechnung bereits vermessen wurden, erkennt man in aller Regel daran, dass die bereits vermessenen Baumstämme mit einer farblichen Markierung (zum Beispiel einem aufgesprühten Farbpunkt) versehen sind.

Raummeter

Raummeter

© Fotolia: Franco Nadalin- 122985041

Der sogenannte Raummeter (Abkürzung RM) oder auch Ster, ist ein weiteres Raummaß für Brennholz, das vordergründig im Holzhandel anzutreffen ist und zumeist für eher überschaubare Mengen an Brennholz herangezogen wird. Ein Raummeter Brennholz entspricht jener Menge an geschichtetem Holz, welches in einem Würfel mit einer Seitenlänge von einem Meter (also einem Kubikmeter) Platz findet.

Ein 1 Kubikmeter (m³) Raummeter Scheitholz entspricht:

  • entspricht 0,7 m³ Festmeter
  • 0,8 Raummeter Stückholz
  • 1,4 Schüttraummeter Stückholz

Ein 1 Kubikmeter (m³) Raummeter Stückholz entspricht:

  • 1,2 Raummeter Scheitholz
  • 0,85 m³ Festmeter
  • 1,7 Schüttraummeter Stückholz

Da geschichtetes Holz grundsätzlich abhängig von der Zuschnittweise unterschiedlich große Leerräume zwischen den einzelnen Holzstücken vorweisen kann, unterscheidet man bei der Maßeinheit Raummeter nach der Art der Holzstücke. Es gibt somit ein Raummeter (RM) bezogen auf Scheitholz und ein Raummeter (RM) für Stückholz. Zudem wird die Maßeinheit Raummeter unabhängig von der Holzzuschnittsweise zumeist nur im Zuge von überschaubaren Kaufmengen genutzt. So ist das Raummeter zum Beispiel in Baumärkten durchaus eine gängige Maßeinheit für Brennholz, wohingegen beim Kauf großer Holzmengen zu meist die Maßeinheit Schüttraummeter herangezogen wird.

Schüttraummeter

Schüttraummeter Brennholz

Das Schüttraummeter (SRM) Brennholz ist eine oft genutzte Maßeinheit für große Holzmengen.
© Fotolia: AK-DigiArt- 134393001

Eine allem voran im Handel mit großen Brennholzmengen weitverbreitete Maßeinheit für Brennholz ist das sogenannte Schüttraummeter (Abkürzung SRM) welches ausschließlich für geschüttete Holzstücke Verwendung findet und sich aufgrund der überaus effizienten Handelsmöglichkeiten etablierte. Ein Schüttraummeter entspricht jener Menge an Holzstücken oder Holzscheiten, die lose geschüttet einen Kubikmeter (m³) Platz erfordert.

Ein 1 Kubikmeter (m³) Raummeter Stückholz entspricht:

  • 0,6 Raummeter Stückholz
  • 0,7 Raummeter Scheitholz
  • 0,5 m³ Festmeter

Obgleich die Maßeinheit Schüttraummeter im Holzhandel vielerorts bevorzugt wird und für den Händler einen unschlagbar geringen Arbeitsaufwand (Die Holzstücke müssen nicht gestapelt werden und können somit mit technischen Hilfsmittel wie einem Schaufellader bewegt werden) bedeutet, ist diese Maßeinheit für den Endverbraucher meist die teuerste Variante. Denn auch wenn der Preis für einen Kubikmeter Brennholz in Schüttraummetern meist deutlich unter dem anderer Maßeinheiten liegt, erhält der Kunde aufgrund der losen Schüttung und der damit verbundenen nicht optimalen Raumnutzung (des Kubikmeters) weniger Brennmaterials als im Falle eines Holzkaufs mit den Maßeinheiten Festmeter oder Raummeter. Dennoch sind vorteilhafte Käufe möglich, wenn die Differenzen der tatsächlich nutzbaren Holzmenge bedacht wird und sich anhand der tatsächlichen Holzmenge ein Preisvorteil ergibt.

Gängige Maßeinheiten für Rohholz

Neben den gängigen und durchaus auch häufig genutzten Maßeinheiten für Brennholz, gibt es im Bereich Holz natürlich weitere wichtige und zugleich häufig anzutreffende Maßeinheiten, die sich allem voran auf sogenanntes Rohholz beziehen. Zumeist in der Baubranche anzutreffen, zählen die folgenden Maßeinheiten zu den wichtigsten Maßeinheiten für Holz im Allgemeinen und sogenanntes Rohholz im speziellen:

  • FMO: Festmeter mit Rinde geliefert, jedoch im Volumen ohne Rinde berechnet.
  • FOO: Festmeter ohne Rinde geliefert.
  • RMM: Raummeter mit Rinde geliefert und im Volumen inklusive Rinde berechnet.
  • < strong>RMO: Raummeter mit Rinde geliefert, jedoch im Volumen ohne Rinde berechnet.
  • ROO: Raummeter ohne Rinde geliefert
  • AMM: Atro-Tonne, absolut trocknes Holz mit Rinde geliefert und im Volumen inklusive Rinde berechnet. Das Gewicht des Holzes wird vom Händler mit einem enthaltenen Wassergehalt von 0% gemessen.

Natürlich gibt es noch viele weitere länderspezifische und nicht mehr im Zuge der modernen Forstwirtschaft genutzte Maßeinheiten für Holz. Diese gelten jedoch längst als – aus unterschiedlichsten Gründen – nicht mehr zeitgemäß und finden somit nur noch vereinzelt Anwendung. Die von uns genannten Maßeinheiten für Holz und Brennholz hingegen finden zumindest in Europa zum Teil aber auch international Anwendung und sind somit als standardisierte Maßeinheiten für Brennholz, Rohholz und Holz im Allgemeinen anerkannt.

Umrechnung der Raummaße für Brennholz

Holzmaße berechnen

Die Berechnung von Holzmaßen ist mit den richtigen Grundwerten ganz leicht!© Fotolia: Edler von Rabenstein – 116606448

Um im Zuge vom Ankauf oder Verkauf von Brennholz einen wirklich aussagekräftigen Vergleich der wichtigsten Raummaße für Brennholz und somit natürlich der anfallenden Kosten oder zu erzielenden Gewinne ziehen zu können, gilt es die Umrechnung der Raummaße korrekt vorzunehmen.

Wichtig hierbei ist zu verstehen, dass das Raummaß alleine nicht ausreicht, um verschiedene Mengen Brennholz zu berechnen und letztlich anhand der Umrechnung von Festmeter, in Raummeter zu Schüttraummeter zu vergleichen. Die Holzart, die Länge der Holzscheite oder Holzstücke, sowie Aspekte hinsichtlich der Baumrinde müssen beachtet werden, um letztlich eine korrekte und vollständige Umrechnung und damit einen aussagekräftigen Vergleich hinsichtlich Liefermenge oder Preis zu erhalten.

FestmeterRaummeter/SterSchichtraummeterSchüttraummeter
 (1m³ Holzvolumen ohne Luft)(Meter-Scheite, gespalten, gestapelt)(33cm-Scheite, gestapelt)(33cm-Scheite, geschüttet)
Festmeter1,0 Fm1,98 Rm (Buche)1,61 Rm (Buche)2,38 SRm (Buche)
(1m³ Holzvolumen ohne Luft) 1,80 Rm (Fichte)1,55 Rm (Fichte)2,52 Srm (Fichte)
Raummeter/Ster0,50 Fm (Buche)1,0 Rm0,81 Rm (Buche)1,20 SRm (Buche)
(Meter-Scheite, gestapelt)0,56 Fm (Fichte) 0,86 Rm (Fichte)1,40 SRm (Fichte)
Schichtraummeter0,62 Fm (Buche)1,23 Rm (Buche)1,0 Rm1,48 SRm (Buche)
(33cm-Scheite, gestapelt)0,64 Fm (Fichte)1,16 Rm (Fichte) 1,62 SRm (Fichte)
Schüttraummeter0,42 Fm (Buche)0,71 Rm (Buche)0,68 Rm (Buche)1,0 SRm
(33cm-Scheite, geschüttet)0,40 Fm (Fichte0,62 Rm (Fichte)0,62 Rm (Fichte)



Die obige Umrechnungstabelle zeigt auf, wie enorm die Abweichungen eines Kubikmeters Brennholz abhängig von der Art der Maßeinheit oder der Art der Holzstücke sein kann. Diese Tabelle kann ohne Weiteres als Richtwert für eigene Berechnungen herangezogen werden, kann jedoch aufgrund der ggf. bestehenden Besonderheiten (Scheitlänge, Rindenstärke etc.) geringfügige Abweichungen zu den tatsächlichen Werten beinhalten.

Weiterführende Informationen und nützliche Links

Online Um-Rechner für Raummeter (RM), Festmeter (FM) und Schüttraummeter (SRM)

Maßeinheiten für Holz – Raummeter, Schüttraummeter und Festmeter berechnen
5 (100%) 1 vote