Die Zapfwelle oder auch Gelenkwelle genannt ist eine zuschaltbare Antriebsquelle an einem Nebenausgang des Getriebes, bei Traktoren, Lastkraftwagen und einigen Nutzfahrzeugen. Die Antriebsenergie kann über zwei Varianten genutzt werden. Zum einen über die Gelenkwelle und zum anderen über einen angebauten Mähbalken, Riemengetriebe oder einer Hydraulikpumpe. Im englischen wird die Zapfwelle power take-off genannt, daher findet man in manchen Fachgeschäften und Werkstätten die Bezeichnung <PTO> für die Gelenkwelle.


Wie wird die Gelenkwelle bei einem stehenden Fahrzeug angetrieben?

Die Zapfwellendrehzahl kann bei einem stehenden Fahrzeug über die Steuerung mit dem Gaspedal, Handgashebel oder mit der Drehzahl des Motors geregelt werden. Häufig wird diese Technik im Forstbereich und in Kommunalen Bereich eingesetzt, zum Beispiel um eine Seilwinde zu betreiben.

Andere Anwendungen für die Zapfwelle in der Landwirtschaft wäre der Antrieb von Mähmaschinen, Ladewagen, Rundballenpressen und vielen anderen Maschinen. Die Forstwirtschaft nutzt den Nebenantrieb auch für moderne Holzspaltgeräte.

Aber auch die Feuerwehr nutzt diesen Antrieb für Feuerlöschpumpen die im Fahrzeug verbaut sind.

Zapfwellenarten

  • Motorzapfwelle
  • Getriebezapfwelle
  • Wegezapfwelle

Wie funktioniert eine Zapfwelle?

Eine Zapfwelle überträgt die Motorkraft der Zugmaschine auf das angehängte Gerät. Sie besteht aus einem rotierenden stabförmigen Maschinenteil mit gefrästen Nuten. Vorzufinden ist die Gelenkwelle an der Hinterseite und meistens auch an der Vorderseite eines Traktors. Um die Verbindung zwischen Fahrzeug und Anbaugerät zu ermöglich wird eine teleskopische Gelenkwelle eingesetzt. Aus Sicherheitsgründen müssen rotierende Maschinenteile und so auch die Zapfwelle durch Schutzvorrichtungen verdeckt sein.

Die Umdrehungsgeschwindigkeit der Zapfwelle ist standardisiert, und so gibt es bei jeder Zugmaschine diese drei Umdrehungsgeschwindigkeiten:

  • 540 Umdrehungen pro Minute
  • 750 Umdrehungen pro Minute
  • 1000 Umdrehungen pro Minute

Im Allgemeinen kann man sagen, dass sich mit Hilfe einer Zapfwelle, der Motor eines Fahrzeuges zusätzlich zum Antrieb von Geräten nutzen lässt.