Wer im Besitz einer Waffe ist, der muss diese den geltenden Gesetzen und Vorschriften entsprechend verwahren. Denn egal ob für den professionellen Einsatz, die Jagd oder aber den Freizeitbereich gedacht, Waffen und Munition müssen ordnungsgemäß, sicher und gesetzeskonform verwahrt werden und zwar getrennt voneinander. Die Anschaffung eines Waffenschranks ist somit unverzichtbar, wenn man eine Waffe besitzt und diese in den eigenen vier Wänden aufbewahren möchte.


Was ist ein Waffenschrank?

Waffenschränke für kurz- und Langwaffen

Ein Waffenschrank ist ein Tresor für Waffen.
© Fotolia: von vectorass – 123067484

Die Bezeichnung Waffenschrank bezieht sich auf eine durch das Waffengesetz rechtlich verbindliche Aufbewahrungsmöglichkeit für Schusswaffen aller Art, die mitunter auch als Waffentresor bezeichnet werden kann. Grundsätzlich handelt es sich bei einem Waffenschrank um eine tresorähnliche Aufbewahrungsmöglichkeit für Waffen, die den Zugriff auf die Waffen für Unbefugte unterbindet und hohe Sicherheitsstandards erfüllt.

Ein Waffenschrank ist:

  • Eine besondere Tresorart.
  • Eine rechtlich verbindliche Grundlage für die Lagerung von Waffen.
  • Eine durch das Waffengesetz regulierte Grundlage für den Waffenbesitz.

Grundsätzlich ist ein Waffenschrank in seinem Aufbau wie auch seiner Nutzbarkeit mit anderen Tresorarten vergleichbar. Jedoch verfügt der Waffenschrank oder Waffentresor aufgrund der zahlreichen rechtlichen Vorgaben für die sachgemäße und sichere Verwahrung von Waffen und Munition über einige grundlegende Besonderheiten. So verfügen moderne Waffenschränke zum Beispiel über einen sogenannten Innentresor – also einen in sich geschlossenen und verschließbaren Bereich – in dem die Munition den Gesetzen entsprechend separat eingelagert werden kann. Darüber hinaus verfügen Waffentresore zudem über im Tresor eingebrachte Haltersysteme für Kurz- wie auch Langwaffen aller Art.

Waffenschränke für Kurzwaffen und Langwaffen

Da unterschiedliche Waffentypen unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich der korrekten Aufbewahrung an den Waffenbesitzer stellen, unterteilt man Waffenschränke grundsätzlich in drei Arten von Modellarten. Somit ergibt sich für jede Waffenart den passenden Waffenschrank und erfolgt die allgemeine Unterteilung wie folgt:

  • Waffenschränke für Langwaffen
  • Waffenschränke für Kurzwaffen
  • Waffenschränke für Kur-und Langwaffen

In der Regel gibt der Gesetzgeber nur bedingt die grundsätzliche Art des Waffenschrankes vor. So können Kurzwaffen durchaus in einem Waffentresor für Langwaffen gelagert werden. Solange die Waffen getrennt von der Munition und sicher verschlossen aufbewahrt werden, obliegt die Wahl für oder gegen einen Schranktypus einzig dem Waffenhalter. Jedoch sollten immer die waffenspezifischen Anforderungen beachtet werden. So erfordern bestimmte Langwaffen einen größeren Platzbedarf als andere. Die Wahl der Schrankart ist somit neben sicherheitsrelevanten Aspekten durchaus von vielen Aspekten abhängig und kann schwerlich pauschal für alle Waffenarten und Modelle getroffen werden.

Kaufratgeber – darauf sollten Sie beim Kauf in jedem Fall achten!

Ist die Entscheidung für einen neuen Waffenschrank getroffen, so gilt es, ein passendes Modell zu finden und dieses im Anschluss natürlich zu kaufen. Wo noch vor wenigen Jahren der Kauf eines Waffentresors mit erheblichem Aufwand verbunden war, ist dies in der heutigen Zeit nicht mehr so. Zahlreiche Anbieter und Händler bieten in Fachgeschäften wie auch im Internet ein reichhaltiges Sortiment an unterschiedlichsten Schrank-und Tresormodellen, die den rechtlichen Grundlagen entsprechend eine korrekte Aufbewahrung der eigenen Waffen ermöglicht.

Die große Auswahl kann die wirklich wichtigen Kaufkriterien schnell einmal in den Hintergrund abdriften lassen. Um dem entgegen zu wirken, haben wir die allgemein wichtigsten Entscheidungsmerkmale rund um den Kauf eines neuen Waffenschranks für Lang- oder Kurzwaffen für Sie ermittelt und das sind Sie, jene Aspekte, auf die Sie beim Kauf unbedingt achten sollten:

Rechtliche Grundlagen und Sicherheitsauflagen

Waffengesetz

Die rechtlichen Grundlagen des Waffengesetz müssen beim Kauf beachtet werden!
© Fotolia: von Zerbor – 129651823

Beim Kauf eines Waffenschranks sollten Sie in erster Linie die rechtlichen Vorgaben und Richtlinien kennen und beherzigen. Denn abseits all der vielen individuellen Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich der Haptik und individuellen Nutzbarkeit des neuen Tresors sind es eben in erster Linie die Rechtsgrundlagen der Waffenhaltung, die in jedem Fall erfüllt sein sollten.

Jeder Waffenbesitzer ist per Gesetz dazu angehalten, seine Waffen in einem abschließbaren Tresor oder Schrank zu verstauen, der in seinen sicherheitsrelevanten Aspekten dem Waffentypus entspricht. Entsprechend gilt es zunächst einmal, die sogenannten Sicherheitsklassen für Tresore zu berücksichtigen und den künftigen Tresor anhand der nötigen Klasse auszuwählen. Es gilt also im ersten Schritt der Kaufentscheidung, die passende Sicherheitsklasse zu wählen. Folgende Klassen sind in Österreich wie auch der gesamten Europäischen Union gültig:

  • Sicherheitsstufe 0
  • Sicherheitsstufe 1
  • Sicherheitsstufe S1
  • Sicherheitsstufe S2
  • Sicherheitsstufe 2
  • Sicherheitsstufe A
  • Sicherheitsstufe B
  • Sowie keine Sicherheitsstufe

Grundsätzlich gilt, dass die Sicherheitsstufe dem Mindeststandard ihrer Waffe oder Waffen entsprechen muss. Eine höhere Sicherheitsstufe ist immer zulässig, eine zu niedrig gewählte hingegen kann zum Verlust des Waffenscheins und erheblichen rechtlichen Konsequenzen führen.

Wichtiger Hinweis zur Wahl der Sicherheitsstufe
Die benötigte Sicherheitsstufe kann in der Regel der Waffenbesitzkarte entnommen werden. Hier findet man neben den Angaben zur eingetragenen Waffen auch alle relevanten Hinweise zur rechtskonformen Aufbewahrung und Nutzung der eingetragenen Waffe. Wenn Sie sich also nicht sicher sind, welche Sicherheitsstufe für ihre Waffen nötig ist, finden sie diese Informationen in ihren Waffenbesitzdokumenten.

Beachten Sie zudem bei der Auswahl der nötigen Sicherheitsstufe, dass es auch weitere rechtliche Voraussetzungen gibt, die der neue Waffenschrank erfüllen muss. So muss die Munition gesondert aufbewahrt werden können. Hierfür reicht ein im Tresor enthaltener Innentresor mit eigenem Schließmechanismus grundsätzlich aus, solange dieser nicht mit dem gleichen Schlüssel wie der Waffenschrank an sich zu öffnen ist. Auch der Brandschutz sollte bedacht werden, da Munition im Falle eines Tresorbrandes womöglich zu einer Explosionsgefahr führen kann.

Optik und Gestaltung – der Waffenschrank als Dekoelement?

Sind alle rechtlichen Grundlagen geklärt und ein passendes Modell gefunden, gilt es die individuellen Bedürfnisse und Wünsche abzuklären. In der heutigen Zeit muss ein Waffenschrank bei Weiten nicht mehr als sperriges und wenig dekoratives Element in einem Raum negativ auffallen. In der heutigen Zeit weisen selbst Tresore und Sicherheitsschränke moderne Haptik auf, die an die Einrichtung des Raums angepasst kaum noch als solche wahrgenommen werden können.

Zudem verfügen zahlreiche Modelle bereits über eine sogenannte Multi-Nutzungsoption. Hierbei können neben dann neben den Waffen und der gesondert aufbewahrten Munition auch wichtige Dokumente oder aber nötiges Pflegematerial zu den Waffen in Fächern oder Laden aufbewahrt werden. Derartige Schrankmodelle bieten einen großen Vorteil, man kann alle mit den Waffen im Bezug stehenden Utensilien und Unterlagen gesammelt aufbewahren und hat so, im Falle einer Nutzung oder Kontrolle der korrekten Aufbewahrung alle nötigen Unterlagen und Gegenstände kompakt und sicher verwahrt an einem Ort.

Lieferung und Montage – unverzichtbar bei größeren Modellen!

Zu guter Letzt sollte beim Kauf eines Waffentresors immer ein Blick auf die Modalitäten bezüglich der Lieferung und Montage geworfen werden. Denn auch wenn kleinere Modelle durchaus mit den nötigen Hilfsmitteln selbst transportiert und montiert werden können, ist die Lieferung und Montage bei kompakten Langwaffenschränken nicht immer ganz so einfach. Entsprechend wichtig ist es, bei der Auswahl des gewünschten Modells auf die Lieferkonditionen zu achten.

Vorsicht bei den Lieferkonditionen!
Achten Sie unbedingt auf Formulierungen wie „Lieferung bis zur Bordsteinkante“ und bedenken sie was dieser Hinweis bedeutet. Der Tresor wird Ihnen nur bis zum Gehsteig vor ihrem Haus oder ihrer Wohnung geliefert. Von dort aus müssen sie im Fall der Fälle den Transport an den Bestimmungsort selbst gewährleisten. Sollte dies für sie aus welchem Grund auch immer nicht möglich sein, sollten sie unbedingt einen Aufstellservice in Anspruch nehmen.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Liefermodalitäten. Die Lieferung bis zur Bordsteinkante, bei der Sie als Käufer ihren neuen Tresor oder Schrank selbstständig an den gewünschten Standort verbringen und dort montieren müssen. Die zweite Variante ist der sogenannte Montageservice. Hierbei wird der neue Waffenschrank vom Lieferanten bis zum letztlichen Standort im Haus oder der Wohnung verbracht und dort so montiert, dass er im Anschluss nur noch in Betrieb genommen werden muss. In der Regel beziehen sich die veranschlagten Kosten immer nur auf die Lieferung bis zur Bordsteinkante, entsprechend sollte man den Montageservice – wenn dieser gewünscht sein sollte – gedanklich hinzurechnen, um einen aussagekräftigen Preis für die Neuanschaffung zu erhalten.

Waffenschränke im Test – die beliebtesten Modelle im direkten Vergleich

Der Kauf eines neuen Waffenschranks oder Tresors für die rechtlich konforme Aufbewahrung von Waffen ist grundsätzlich eine Entscheidung, die von vielen wichtigen Aspekten geprägt sein sollte. Denn neben den rechtlichen Auflagen, bestimmen allem voran der Tresor an sich, aber auch dessen Preis, ob der Kauf sich letztlich wirklich lohnen wird. Wir möchten Ihnen die Kaufentscheidung ein wenig leichter machen und haben uns aus diesem Grund für Sie auf die Suche nach den aktuell beliebtesten Modellen gemacht und das sind sie, die Waffenschränke für Kurz- und Langwaffen, die Kunden im Internet zu überzeugen wussten.

HMF Kurzwaffentresor 43400-1111

HMF Kurzwaffentresor

HMF Kurzwaffentresor

Ein Waffentresor für Kurzwaffen mit separat verschließbarem Munitionsfach aus dem Hause HMF stellt unsere erste Empfehlung für Sie dar. Für einen Kaufpreis von rund 160,00 Euro erhalten sie bei diesem Produkt einen Kurzwaffenschrank mit TÜV Hessen Zertifizierung und einer QM Zertifizierung gemäß DIN EN ISO 9001:2008, sowie einer Sicherheitsstufe der Klasse B. Mit einem Gewicht von 31 Kilogramm ist der Tresor ohne Lieferservice zu montieren und bietet bis zu drei Kurzwaffen sowie einer gebrauchsüblichen Menge Munition Platz. Aus solidem Stahl gefertigt und mit allen modernen Sicherheitsstandards versehen, ist dieser Tresor in jedem Fall in Sachen Preis-Leistung genau das, was es braucht, um einzelne Kurzwaffen rechtskonform und sicher in den eignen vier Wänden aufzubewahren.

VorteileNachteile
  • Sicherheitsklasse B
  • QM Zertifierziung gemäß DIN EN ISO 9001 | 2008
  • TÜV Hessen geprüft
  • Leergewicht 31 kg
  • Abmessungen Außen 30 x 42 x 38 cm
  • Abmessungen Innen: 23 x 34 x 28,5 cm
  • Wandstärke Korpus 4,5 cm
  • Türstärke 5,5 cm
  • Schlossart Doppelbartschloss
  • Begrenzter Staubereich

 

Format Waffenschrank WF 145-5

Format Waffenschrank WF  145-5

Format Waffenschrank WF 145-5

Das zweite Waffenschrankmodell, welches wir Ihnen vorstellen möchten, stammt aus dem Hause Format und ist für einen Kaufpreis von rund 240,00 Euro erhältlich. Das Modell besticht mit seiner hochwertigen Verarbeitung und ausreichend Platz für mehrere Langwaffen, sowie einem separat verschließbarem Munitionsfach, mit ausreichend Stauraum für die nötige Munition sowie wichtige Papiere wie dem Waffenschein. Rechtlich entspricht das Modell der Sicherheitsklasse A nach VDMA 24992 und wird das Gesamtpaket hinsichtlich der gebotenen Sicherheit durch eine 3-seitige Verriegelung abgerundet. Ob für Jäger oder Personen mit beruflichen Bedarf an unterschiedlichsten Waffenarten, dieser Waffenschrank bietet ein überaus kompaktes und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit hohen Sicherheitsstandards.

VorteileNachteile
  • Sicherheitsklasse A nach VDMA 24992
  • Geeignet für Langwaffen und Kurzwaffen
  • Leergewicht 64 kg
  • Abmessungen Außen 1.450 x 300 x 335 cm
  • Abmessungen Innen: 1.444 x 294 x 270 cm
  • Schlossart Doppelbart-Hochsicherheitsschloss mit 2 Schlüsseln
  • Tür mit 3-seitiger Verriegelung durch Schließbolzen
  • Keine nennenswerten

 

Eisenbach Tresore Waffenschrank WF 1500-Kombi

Eisenbach Tresore Waffenschrank

Eisenbach Tresore Waffenschrank

Der letzte Waffenschrank, welchen wir Ihnen vorstellen möchten, stammt aus dem renommierten Tresorhaus Eisenbach Tresore und überzeugt mit einer hochmodernen Kombination aus einem klassischen Waffenschrank und modernster Sicherheitstechnik. Für einen Kaufpreis von rund 600,00 Euro erhält man einen hochwertigen und geräumigen Waffenschrank für Kurz- wie auch Langwaffen, der neben einem separat verschließbaren Munitionsfach auch ausreichend Platz für Zubehör und wichtige Dokumente wie den Waffenschein bietet. Zudem verfügt dieses Modell über die Sicherheitsstufe A / B nach VDMA 24992, wodurch eine rechtlich konforme Aufbewahrung beinahe aller Waffenarten ermöglicht wird. Die Doppelwandige Tür mit 50 mm Stärke und die 3-seitige Verriegelung sorgen durch die Schließbolzen mit einem Durchmesser von 25 mm für maximale Sicherheit und mit einem Leergewicht von 120 Kilogramm kann dieses Modell auch nicht so einfach bewegt werden. Wer seine Waffen rechtskonform und mit höchstem Sicherheitsniveau verwahren möchte, der erhält mit diesem Waffenschrank ein absolut unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis hinsichtlich Sicherheit, Qualität und innovativer Sicherheitstechnik.

VorteileNachteile
  • Sicherheitsklasse A / B nach VDMA 24992
  • Geeignet für Langwaffen und Kurzwaffen
  • 5 Waffenhalter
  • Höhenverstellbare Seitenfächer
  • Leergewicht 120 kg
  • Fassungsvolumen 218 Liter
  • Abmessungen Außen 1.500 x 500 x 370 cm
  • Abmessungen Innen: 1.494 x 494 x 305 cm
  • Schlossart elektronisches Zahlenschloss EM 2020
  • Schlossart Innentresor: Doppelbart-Hochsicherheitsschloss mit 2 Schlüssel
  • Doppelwandige Tür mit 3-seitiger Verriegelung durch Schließbolzen
  • Keine nennenswerten

 

Unser Fazit – Waffenschränke, rechtlich vorgeschriebene Sicherungsmaßnahmen für Waffenbesitzer!

Waffenschränke sind wichtige Aufbewahrungsmöglichkeiten für Waffen aller Art.
© Fotolia: von stsvirkun – 137573456

Ob privat oder beruflich, wer eine Waffe in den eigenen vier Wänden aufbewahren möchte, der muss diese ordentlich und korrekt in einem Waffenschrank oder Waffentresor verwahren. Denn nur so kann die Sicherheit gewährleistet und ein Zugriff durch Unbefugte unterbunden werden. Die rechtliche Vorgabe Waffen in einem Waffentresor zu verwahren hat somit durchaus wichtige sicherheitsrelevante Gründe, die letztlich die Sicherheit aller positiv beeinflussen.


HMF Kurzwaffentresor 43400-1111

Format Waffenschrank WF 145-5

Eisenbach Tresore Waffenschrank WF 1500-Kombi
Ø Preis159,90€239,00€599,00€
SicherheitsklasseBAA / B
Geeignet fürKurzwaffenLangwaffen und KurzwaffenLangwaffen und Kurzwaffen
Leergewicht31 kg64 kg120 kg
Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Doch nur weil ein Waffenschrank zur grundsätzlich Aufbewahrung von Waffen geeignet ist, bedeutet dies nicht dass jede Schrankvariante passend für jede Waffen ist. Kurzwaffenschränke und Langwaffenschränke, unterschiedliche Sicherheitsklassen und wichtige Aspekte der Nutzbarkeit in den eignen vier Wänden sollten immer vor einem Kauf bedacht werden. Denn einen Waffenschrank, denn kauft man – bei richtiger Auswahl –einmal im Leben und nicht immer und immer wieder. Achten sie daher auf alle wichtigen Faktoren, um dann ihre Waffen korrekt und sicher in ihrem neuen Waffenschrank unterbringen und verwahren zu können.

Waffenschränke im Test – das zeichnet einen hochwertigen Waffenschrank aus!
5 (100%) 4 votes