Alle Jahre wieder, kurz bevor der Winter ins Land zieht und überall die Holzöfen, Kachelöfen und Kamine für die bevorstehende Heizperiode vorbereitet werden, gilt es so manchen kleinen Schaden in der Brennkammer zu reparieren, um so die Heizleistung für die kommenden Monate zu gewährleisten. Zumeist braucht es für eben diese Reparaturen der Brennkammer Schamottemörtel und womöglich sogar neue Schamotteplatten. Doch manches Mal reicht eben auch ein klein wenig Schamottekleber, um die kleinen Risse in der Brennkammer zu kitten oder frei gewordene Fugen zwischen den Platten wieder zu verschließen.


Was ist Schamottekleber?

Mit dem Begriff Schamottekleber wird eine besondere Form des „sofort nutzbaren“ Schamottemörtels bezeichnet, die im Bereich des Ofen- und Kaminbaus als Material für kleinflächige Reparaturen und zum Verfugen der verbauten Schamotteplatten genutzt wird und in aller Regel in sehr kleiner Gebindegröße (zumeist in Tuben oder Spritzbehältern) verkauft wird. Mit der Bezeichnung Schamottekleber wird somit ein Produkt bezeichnet, dass:

  • Ein sofort einsetzbarer Schamottemörtel ist.
  • Zum sofortigen Einsatz für die Reparatur kleiner Beschädigungen genutzt wird.
  • Zum Ausbessern von kleinen Rissen oder Fugenabbrüchen genutzt wird.

Spricht man also von Schamottekleber, spricht man nicht von einem eigentlichen Kleber, sondern von einer kleinen Menge Schamottemörtel, die fix und fertig zum Gebrauch in Tuben oder Spritzdüsen verkauft wird und eine schnelle und komfortabel Reparatur kleiner Beschädigungen am Holzofen (allem voran in der Brennkammer) genutzt wird. Der Begriff Kleber wirkt hierbei also denkbar irreführend, ist es aber nicht. Denn mit dieser besonderen Produktart, ist es nicht nur möglich kleine Beschädigungen zu reparieren, sondern eben auch ausgebrochene Fugenstellen ohne großflächiger Putzarbeiten wieder anzukleben und somit den Ofen für eine weitere Heizsaison betriebsbereit zu machen.

Unterschiede zwischen Schamottemörtel und Schamottekleber

Grundsätzlich handelt es sich beim sogenannten Schamottekleber um einen Schamottemörtel, der schlicht weg fertig an gemischt zum direkten Einsatz bereitsteht. Doch die Unterschiede zwischen beiden Produkten sind weit größer, als das. Denn immerhin kann auch der Mörtel für Schamottearbeiten fix und fertig an gemischt gekauft werden. Wirkliche Unterscheidungen zwischen beiden Produktarten finden sich vielmehr in:

  • Der Größe der Gebindeeinheit.
  • Dem Einsatzbereich des Produkts.
  • Der Abbindezeit des Produkts.

Spricht man also nicht von Mörtel sondern von Kleber, sind damit nicht zwei grundsätzlich verschiedene Produktarten gemeint. Vielmehr unterscheiden sich beide Arten von Schamottematerial einerseits durch die Größe der Gebindeeinheit und andererseits durch den primären Einsatzbereich, der für das Produkt angestrebt wird. Schamottekleber ist somit nichts anderes, als fertig an gemischter Schamottemörtel, der fix und fertig für den Gebrauch in einer Tube geliefert wird und dazu genutzt wird, kleine Schäden in der Brennkammer professionell und zuverlässig zu reparieren. Um dies möglich zu machen verfügt der Schamottekleber über eine verkürzte Abbindezeit. Repariert man also mit dem Kleber einen kleinen Riss in der Brennkammer, trocknet diese Reparaturstelle schneller an, als würde man diese Stelle mit Mörtel verputzen.

Wussten Sie schon, dass …
Der Einsatz von Schamottekleber durchaus enorme Vorteile mit sich bringt? Durch die verkürzte Abbindezeit von Kleber (meist binnen weniger Stunden) kann die damit reparierte Stelle schneller wieder befeuert werden und einfache Reparaturen in der Brennkammer des Holzofens können mit einem Mindestaufwand an Zeit wieder instand gesetzt werden.

Kaufratgeber – darauf sollten Sie beim Kauf in jedem Fall achten!

Ob es nun der kleine Riss ist, der sich während der Heizperiode beim Säubern der Brennkammer offenbart, oder aber eine Mängelmitteilung des Rauchfangkehrers, immer dann, wenn Fugen in der Brennkammer ausbrechen oder sich im Schamotteputz risse bilden, gilt es diese schnellstmöglich zu reparieren, um die Brennleistung des Ofens zu gewährleisten. An sich nicht schwer, gibt es doch im Baumarkt, gut sortieren Fachhandel und natürlich online zahlreiche Schamottekleberangebote, die eine schnelle Reparatur ermöglichen. Doch ist wirklich jedes Produkt empfehlenswert? Worauf sollte man beim Kauf achten? Wir haben das für Sie ermittelt und die wichtigsten Kaufkriterien für den Kauf von Schamottekleber für sie zusammengetragen.

Qualität, Materialverträglichkeit und Hitzebeständigkeit – Die wichtigste Voraussetzung für sicheres Heizen!

Das erste und zugleich mit Abstand wichtigste Kaufkriterium für Schamottekleber ist wie so oft die Qualität des Produkts an sich, sowie die maximale Hitzebeständigkeit des Produkts. Denn da mit dem Kleber der Innenraum der Brennkammer repariert werden soll, muss der Kleber eine bestmögliche Qualität sowie Hitzebeständigkeit vorweisen, um das Ergebnis der Reparatur so zu gestalten, dass der Schaden nachhaltig behoben werden kann. Entsprechend sollten sie bei der Auswahl des passenden Klebers auf folgende Aspekte achten:

  • Der maximalen Hitzebeständigkeit (Angabe in der Regel in Grad Celsius)
  • Der geeigneten Nutzung (zum Beispiel Innen- und / oder Außenbereich)
  • Der Materialverträglichkeit bezogen auf die zu bearbeitenden Materialflächen.

Um den passenden Kleber auswählen zu können, reicht oftmals schon ein Blick auf die Herstellerangaben und die Gebrauchsanleitung. Denn hier finden sich in aller Regel alle nötigen Hinweise bezüglich der Materialverträglichkeit, der maximalen Hitzebeständigkeit und natürlich auch der Verarbeitungsweise die nötig ist, um ein optimales Arbeitsergebnis zu erhalten. Zudem können hier auch Hinweise auf die Qualität des Klebers und dessen Zusammensetzung eingesehen werden.

Unser Rat an Sie…
Achten Sie darauf, dass sie einen Kleber auswählen, der in jedem Fall mit dem verbauten Material in der Brennkammer kompatibel ist und der eine gleichwertige Hitzebeständigkeit vorzuweisen hat, wie die ansonsten im Kamin verbauten Materialien (Platten und Mörtel) zudem sollten sie (wenn sie Außenarbeiten vornehmen möchten) darauf achten, dass der Kleber sich im Anschluss ggf. farblich an den restlichen Kamin angleichen lässt und somit streichbar ist.

Aushärtezeit – Wie lange braucht der Kleber zum Anziehen und Austrocknen?

Wie auch beim Einsatz von Mörtel, ist die sogenannte Abbindezeit – also die Zeit, die der Kleber benötigt um nach dem Auftragen druckfest zu trocknen – nicht zu lange in Anspruch nimmt und entsprechend überschaubar ist. Während Schamottemörtel in aller Regel bis zu einem Tag benötigt, um abgebunden zu sein und mittels Hitze gehärtet werden zu können, verfügt Kleber über eine spürbar kürzere Abbindezeit. Wartezeiten von einer bis sechs Stunden sind die Regel und ist es somit in jedem Fall von Vorteil, wenn man ein Produkt wählt, das schnell abgebunden ist und somit keine lange Standzeit des Ofens erfordert.

Für eilige Reparaturen …
Eignet sich Schamottekleber am besten, der bereits nach dreißig bis sechzig Minuten mittels Hitze ausgehörtet werden kann. Dieser Kleber ist zwar im Kauf etwas teurer, bietet jedoch die Möglichkeit die Reparatur noch während der Heizperiode ohne lange Standzeiten des Ofens auszuführen. Wenn sie also mitten im Winter einen Riss im Ofen reparieren möchten, wählen sie dafür einen Schamottekleber der schon nach einer Stunde durch Neubefeuerung des Ofens ausgehärtet werden kann.

Schamottekleber im Test – die bestbewerteten Produkte im direkten Vergleich

Kaum ist der kleine Schaden im Holzofen entdeckt, gilt es ihn zu reparieren. An sich kein großes Problem, denn ob im Fachhandel, im Baumarkt oder aber im Internet, denn für die Reparatur benötigten Schamottekleber bekommt man nahezu überall und das von unterschiedlichsten Herstellern in den unterschiedlichsten Preiskategorien. Welcher Kleber ist also der beste und womit lassen sich Risse und abgeplatzte Fugen wirklich gut reparieren? Wir haben für Sie die aktuell am besten bewerteten Kleberprodukte gesucht und gefunden und das sind sie, die aktuell beliebtesten Schamottekleber im direkten Vergleich!

Stabilo-Sanitär Schamottkleber HT1100

Stabilo-Sanitär Schamottkleber HT1100

Den ersten Schamottekleber, den wir ihnen aufgrund der vielen positiven Bewertungen und seiner Produkteigenschaften vorstellen möchten, ist der Stabilo-Sanität Schamott Kleber HT1100, der im Fachhandel wie auch online für einen günstigen Kaufpreis von rund 3,00 Euro gekauft werden kann. Für diesen nahezu unschlagbar günstigen Preis erhält man einen hochwertigen Kleber für Schamotteflächen, mit bester Stabilo-Sanitär Qualität, der in einer praktischen kleinen Tube geliefert wird und einfach direkt auf die beschädigte Stelle aufgetragen werden kann. Mit einer maximalen Temperaturbeständigkeit von 1.100 Grad Celsius, kann dieser Kleber für alle haushaltsüblichen Öfen und Kamine genutzt werden und dank klassischen Schraubverschluss, können Reste in der Tube problemfrei gelagert und bei späterem Bedarf genutzt werden. Alles in allem ein praktisches Produkt, dass aufgrund der geringen Menge zwar nur kleine Flächen zu reparieren weiß, dies jedoch wirklich zuverlässig und problemfrei möglich macht.

VorteileNachteile
  • Stabilo-Sanität Qualität
  • Sehr günstiger Preis
  • Praktische Tube (einfache Handhabung)
  • Maximale Hitzebeständigkeit 1.100 Grad Celsius
  • 24 Monate lagerbar (wiederverschließbar)
  • Kleine Tube (nicht für große Schäden ausreichend)

 

Fermit Schamottekleber HT 1100

Fermit Schamottekleber HT 1100

Das nächste Produkt in unserem direkten Vergleich, ist der Schamottekleber HT 1100 der Marke Fermit, der im Baumarkt, gut sortiertem Fachhandel wie auch online für rund 8,00 Euro gekauft werden kann. Der Kleber besticht allem voran durch eine besondere Formel aus Alkalisilikat und mineralischen Füllstoffen, die ihn zu einem echten Hochleistungskleber mit einer Hitzebeständigkeit von bis zu 1.100 Grad Celsius macht. Zudem wird das Produkt in einer praktischen Plastikspritzvorrichtung geliefert. Das Auftragen ist somit selbst an stark verwinkelten Stellen problemfrei und punktgenau möglich. Einziges Manko an diesem wirklich hochwertigen Produkt der renommierten Marke Fermit ist die Abbindezeit. Denn diese liegt bei sage und schreibe achtundvierzig Stunden. Schnell einmal die Schäden in der Brennkammer reparieren ist somit leider nicht möglich. Dennoch, das Produkt weiß zu überzeugen und mit etwas Planung der Reparaturarbeiten ist auch die Abbindezeit kein wirkliches Problem mehr.

VorteileNachteile
  • Fermit Markenqualität
  • Günstiger Preis
  • Praktische Tube (einfache Handhabung)
  • Maximale Hitzebeständigkeit 1.100 Grad Celsius
  • 24 Monate lagerbar (wiederverschließbar)
  • Für durchschnittlich große Reparaturen geeignet
  • Abbindezeit 48 Stunden

 

FireFix Schamottekleber 310 mm

FireFix Schamottekleber

Das letzte Produkt, welches wir Ihnen aufgrund der vielen positiven Bewertungen zufriedener Kunden, sowie der hochwertigen Eigenschaften vorstellen möchten, ist der FireFix Schamottekleber 310 mm der im gut sortierten Fachhandel wie auch online für einen durchschnittlichen Kaufpreis von rund 25,00 Euro gekauft werden kann. Dieses Modell ist klar aus dem höheren Preissegment, weiß den etwas höheren Preis jedoch mit Qualität aufzuwiegen. Denn der Schamottekleber FireFix 310 mm ist dank seiner Plastikspritzvorrichtung mit integrierter Auftragedüse nicht nur kinderleicht einzusetzen, sondern auch für bis zu zwei Jahre lagerbar (bei trockener Lagerung). Zudem können selbst enge und verwinkelte Stellen problemfrei behandelt werden und die enthaltene Menge Kleber reicht für durchschnittliche Reparaturmaßnahmen im Zuge der jährlichen Wartung eines Holzofens. Hochwertig und mit bester Qualität versehen braucht dieser Kleber im Übrigen auch nur wenige Stunden Abbindezeit, um dann im Zuge der ersten Befeuerung mit mindestens 200 Grad Celsius vollständig auszuhärten und jede Erinnerung an den kleinen zuvor noch vorhandenen Schaden in Vergessenheit geraten zu lassen.

VorteileNachteile
  • FireFix Qualität
  • Praktische Tube (einfache Handhabung)
  • Maximale Hitzebeständigkeit 1.100 Grad Celsius
  • 24 Monate lagerbar (wiederverschließbar)
  • Für durchschnittlich große Reparaturen geeignet
  • Erhöhter Kaufpreis

 

Unser Fazit – Kleine Risse und offene Fugen im Kamin? Kein Problem dank Schamottekleber!

Feuerholz in einem Korb vor dem Kaminofen

Heizen mit Holz, erfordert die regelmäßige Wartung des Holzofens.
© Fotolia: tl6781 – 129349942

Ob es nun ein kleiner Schaden an der Rückwand der Brennkammer ist, der davon herrührt, dass ein Holzstück etwas zu schwungvoll in den Ofen gelegt wurde oder ob es die natürliche Abnutzung der Ofeninnenwände ist. Immer dann, wenn Risse, kleine Abbrüche der Putzschicht oder gelöste Fugen im Kamin sichtbar werden, sollten diese schnellstmöglich repariert werden, und wenn die Flächen klein sind, dann reicht hierfür in aller Regel ein wenig Schamottekleber und ein paar Minuten Zeit für die Arbeit.

Ø Preis3,29€7,98€22,87€
HerstellerStabilo-SanitärFermitFireFix
Maximale Hitzebeständigkeit1.100 Grad Celsius1.100 Grad Celsius1.100 Grad Celsius
Außen & Innen nutzbar?jajaja
Lagerbar?WiJaJaJa

Denn mit Schamottekleber lassen sich kleine Schäden in der Brennkammer problemfrei reparieren und das ganz ohne Ofenbaumeister oder teurer Reparaturen durch den Experten. Doch Vorsicht, so praktisch es auch sein mag, die Schäden selbst zu beheben, nur wer einen hochwertigen und passenden Kleber für die Reparatur wählt, der wird letztlich wirklich das erreichen, was er möchte. Einen vollständig intakten Brennraum des Holzofens, der die maximale Heizleistung wie auch die Sicherheit im Zuge des Heizens gewährleistet.

Schamottekleber – Perfekt für kleine Reparaturen im Kamin oder Kachelofen
5 (100%) 1 vote