Ob in den Bergregionen oder aber im Flachland, widmet man sich der Jagd, gilt es die passende Ausrüstung für diese ganz besondere Beschäftigung zu wählen. Denn nur wenn ein Jäger von Kopf bis Fuß richtig ausgestattet ist, kann die Jagd erfolgreich und sicher begangenen werden. Es gilt also die passende Bekleidung und natürlich ein paar hochwertiger Jagdstiefel zu wählen, um nicht am Ende mit durchnässter Kleidung und kalten Füßen auf die Beute warten zu müssen.


Was ist ein Jagdstiefel?

Schuhe gibt es in unterschiedlichsten Formen und allem voran im Bereich der professionellen Bekleidung ist die Bezeichnung eines Schuhs meist schon ein direkter Hinweis auf dessen Besonderheiten. So auch im Falle der Jagdstiefel, denn dieser Begriff bezeichnet eine besondere Form von Stiefeln oder Schuhen mit hohem Schaft, die vordergründig im Jagdwesen getragen werden.

Die Bezeichnung Jagdstiefel beschreibt:

  • Eine besondere Stiefelform.
  • Eine Stiefelvariante die vordergründig im Jagdwesen getragen wird.
  • Eine hochwertige Schuhvariante, die vielseitig einsetzbar ist und grundsätzlich modernen Wander- oder Trekkingschuhen sowie Forststiefeln nicht unähnlich ist.

Bereits seit vielen Generationen bekannt und rege genutzt, ist der Jagdstiefel ein Schuh, der über die Jahre hinweg zahlreiche Innovationen erhalten hat und doch immer sein ursprüngliches Bild behalten hat. So bestechen selbst moderne Stiefelmodelle in der heutigen Zeit einerseits durch ihre klassische Ausführung und die Verarbeitung von natürlichen Materialien wie hochwertigem Leder, andererseits aber auch durch moderne Aspekte wie rutschfester Gummisohlen und wichtiger Aspekte für den Tragekomfort.

Einsatzgebiete und Besonderheiten – Der perfekte Schuh für die Jagd

Einsatzgebiete für Jagdstiefel

Jagdstiefel können nicht nur für die Pirsch getragen werden, sie eigenen sich auch als Forststiefel.
© Fotolia: von noxmox- 69819479

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass klassische Jagdstiefel nicht ausschließlich für eine Jagd getragen werden. Allem voran in der Forstwirtschaft, aber auch im Bereich des sogenannten Trekkings und Wanderns sind Jagdstiefel und Jagdschuhe eine beliebte Alternative zu klassischen Schuhmodellen.

Jagdstiefel finden Anwendung:

  • Im Wander- und Trekkingbereich als Alternative zum klassischen Wanderschuh
  • In der Forstwirtschaft abseits üblicher Holzschnittarbeiten mit Schnittschutzbedarf
  • In der Landwirtschaft in hohen Gebirgsregionen (zum Beispiel auf Almen)

Es sind allem voran die besonderen Eigenschaften moderner Jagdstiefel, die diese Schuhform so überaus vielseitig nutzbar machen. Denn im Gegensatz zu klassischen Arbeitsschuhen oder Wanderschuhen verfügt ein Jagdschuh oder Stiefel über eine stabile Formgebung und eine überaus belastbare Sohle, die in aller Regel zudem über ein erhöhtes Maß an Rutschfestigkeit verfügt. Der Jagdschuh ermöglicht es so, selbst auf unebenen, oder aber nassen und rutschigem Grund sicher aufzutreten und das unabhängig von der Laufgeschwindigkeit.

Zusätzlich verfügen moderne Jagdstiefel über zahlreiche Charakteristika, die der Nutzung entgegenkommen. So ist beinahe jedes moderne Modell Wasser abweisend oder aber gar wasserdicht. Zeitgleich verfügen die Modelle über eine atmungsaktive Eigenschaft, die dazu führt, dass man selbst nach langen Stunden unterwegs keine verschwitzten oder gar schmerzenden Füße haben muss. Moderne Produkttechnik und bewährte Rohmaterialien wie Leder und belastbares Kautschuk formen so eine Schuhform, die vielseitig und zuverlässig nutzbar ist und die bei hochwertiger Verarbeitung über lange Zeit hinweg genutzt werden kann.

Kaufratgeber – darauf sollten Sie beim Kauf achten!

Wer sich schon einmal daran gemacht hat, ein Paar neuer Jagdstiefel zu kaufen, der weiß längst, wie vielseitig und zum Teil sogar unüberschaubar das Angebot an möglichen Modellen ist. Grund hierfür ist nicht nur die Auswahl an unterschiedlichen Modellen und Herstellermarken, sondern auch die Tatsache, dass Jagdstiefel per se, gerne auch einmal vielseitig eingesetzt werden und somit nicht selten auch einen anderen Namen tragen. Trekkingstiefel, Forststiefel, Jagdstiefel. Zahlreiche Modelle stehen in der Auswahl … wie findet man da den besten?

Um die Auswahl ein wenig zu erleichtern, haben wir uns einmal die wichtigsten Merkmale eines hochwertigen und guten Jagdstiefels genauer angesehen und die jene Aspekte ermittelt, die Ihnen den Kauf ihrer neuen Stiefel für die Jagd erleichtern könnten. Und das sind sie, die wichtigsten Kaufkriterien rund um den passenden Stiefel für die nächste Jagd.

Größe und Form – Ohne perfekten Sitz ist es nicht der passende Schuh!

Das wichtigste Kaufkriterium bei einem Schuh ist und bleibt natürlich einerseits die Schuhgröße und andererseits die Passform des Schuhs an sich. Das gilt selbstredend auch beim Jagdstiefel. Hier gilt es jedoch mehr zu beachten, als die schlichte Schuhgröße. Denn wer sich den neuen Stiefel in der Größe kaufen würde, die er im Alltag trägt, der wird schnell enttäuscht sein. Der Jagdstiefel muss nämlich größer gewählt werden.

Bei der Auswahl der Schuhgröße und Passform sollten Sie:

  • Den Stiefel ca. 1-2 Größen größer wählen.
  • Auf einen sicheren und stabilen Halt im vollständig geschlossenen Schuh achten.
  • Darauf achten, dass der Stiefel weder drückt noch einengt (Sprungtest machen!)
  • Der Stiefel sich im Tragegefühl nicht unnötig schwer (klobig) oder schwer anfühlt.

Ähnlich dem Kauf von Arbeitsschuhen oder aber wintertauglichen festen Schuhen, gilt es bei einem guten Jagdstiefel zu aller erst zu bedenken, dass dieser nicht immer wie ein klassischer Schuh für den Alltag getragen wird. Dicke Socken oder aber gar mehrere Lagen Socken sind nicht selten nötig, um in der feuchtkalten Morgenluft auf die Pirsch gehen zu können. Entsprechend sollte der Stiefel ein bis zwei Schuhgrößen größer gekauft werden, als ein Alltagsschuh.

Zudem sollte man nach Möglichkeit einen Stand- und einen Sprungtest wagen. Hierfür zieht man den Schuh an und stellt sich zunächst gerade mit voller Last auf die Füße. Drückt der Schuh nicht, ist er grundsätzlich richtig gewählt. Wer auf Nummer sicher gehen will, springt nun einmal, um so herauszufinden, ob auch bei einer unerwarteten Last der Stiefel sich angenehm und schmerzfrei tragen lässt.

Schafthöhe – kurzer oder langer Schaft? Eine wichtige Grundsatzentscheidung!

Das nächste Kriterium für die Wahl des passenden Stiefels ist die Schafthöhe. Je nachdem in welchem Gelände die Jagd erfolgen wird, sollte man entweder einen kurzen Stiefelschaft wählen – optisch sehr nahe an einem klassischen Wander- oder Bergschuh – oder aber einen klassischen Stiefelschnitt mit einer Schafthöhe, die bis zur Wade geht.

Die Schafthöhe des Stiefels:

  • Sollte an die Geländeeigenarten des Jagdgebietes angepasst sein.
  • Im Hinblick auf Trittsicherheit und Tragekomfort ausgewählt werden.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein hoher Stiefelschaft eher für flache Jagdgebiete geeignet ist. Für die Jagd in bergigen Regionen mit unwegsamen Auf- und Abstiegen empfehlen sich Jagdstiefel mit vergleichsweise kurzem Stiefelschaft, da so die Beweglichkeit den Anforderungen der Umgebung entgegen kommt.

Verarbeitung und Qualität – nur hochwertige Produkte sind empfehlenswert!

Ob es nun ein Stiefel mit hohem Schaft ist oder aber mit kurzem, die Qualität und die Verarbeitung sind natürlich auch bei einem Jagdstiefel entscheidende Kaufkriterien, die nicht vergessen werden sollten. Allem voran mit einem kritischen Blick auf den Preis der Stiefel muss an dieser Stelle gesagt werden, dass eine hochwertige Verarbeitung und hochwertige Qualität meist mit einem erhöhten Preis einher gehen. Modelle unter 90,00 Euro sollten nicht bevorzugt werden, da diese meist weder eine lange Lebenszeit haben, noch den nötigen Halt und die nötige Stabilität gewährleisten.

Die Qualität eines Jagdstiefels lässt sich im Übrigen an klassischen Qualitätskriterien von Schuhen ermitteln. So sprechen saubere und feste Nähte, hochwertige Grundmaterialien sowie eine allgemein stabile Gesamterscheinung für einen guten und hochwertigen Schuh. Schuhe die scheinbar an den Sohlen lediglich geklebt sind oder schon bei einfachen Griffproben instabil wirken, sind jedoch meist minderwertig in Sachen Qualität und werden entsprechend kurzlebig sein.

Sicherheitsaspekte – ein sicherer Tritt ist unverzichtbar!

Zu guter Letzt sollten Sie beim Kauf eines Jagdstiefels natürlich auch wichtige Sicherheitsaspekte achten. Denn nicht nur die Sohle ist wichtig, um auf rutschigem Untergrund einen festen Stand zu erhalten. Nein auch das Verletzungsrisiko sollte der Schuh bestmöglich verringern. Eine stabile Stiefelvorderkappe ist ein wichtiges Kaufkriterium, das sie im Falle von kleinen Unfällen während der Jagd vor schmerzhaften Druck- und Stoßverletzungen schützen.

Werden zudem Stichwaffen wie Jagdmesser während der Jagd mitgeführt, ist es empfehlenswert, wenn der Stiefel zumindest im Zehenbereich einen leichten Stichschutz vorzuweisen hat. So werden schwere Verletzungen im Falle eines Missgeschicks mit dem Messer vorgebeugt und aus der Pirsch wird kein unkalkulierbares Risiko.

Jagdstiefel im Test – die beliebtesten Modelle im direkten Vergleich

Jagdstiefel im direkten Vergleich

Zahlreiche Jagdstiefel wissen mit Qualität und vielen Besonderheiten zu überzeugen.
© Fotolia: von markieann – 113577371

Den passenden Jagdstiefel zu kaufen, ist nicht immer einfach. Zwar bietet der Fachhandel eine durchaus beachtliche Auswahl an unterschiedlichsten Modellen, der verschiedensten Hersteller, doch nicht jeder Stiefel ist gleich und so manches Mal findet man unter all den Jagdstiefeln auch klassische Wanderschuhe und sogar Gummistiefel und Schuhwerk für die landwirtschaftliche Nutzung. Um nun all unseren Lesern die Auswahl an möglichen Modellen zu erleichtern, haben wir uns auf die Suche nach den beliebtesten Jagdstiefeln gemacht. Anhand wichtiger Qualitätsbewertungen und der Kundenbewertungen einzelner Modelle im Internet fanden wir schließlich die drei besten Jagdstiefel, die wir ihnen nun im direkten Vergleich vorstellen möchten.

Der Thermo Jagdstiefel von DEMAR

Thermo Jagdstiefel von DEMAR

Das erste Jagdstiefelmodell, welches in Sachen Qualität, Verarbeitung und Preis-Leistungs-Verhältnis die Kunden zu überzeugen wusste, stammt aus dem Hause DEMAR und ist ab einem Preis von 69,90 Euro erhältlich. Das in der Europäischen Union hergestellte Modell besticht nicht nur durch eine hochwertige Verarbeitung und einen angenehmen Tragekomfort, sondern allem voran durch seine Sohle aus Thermokautschuk und die den mehrschichtigen stabilen Innenschuh, der herausnehmbar ist und somit perfekt an die individuellen Bedürfnisse anpassbar ist. Als Thermoschuh ist dieser Stiefel zudem bei jeder Wetterlage nutzbar und bietet durch eine stabile Schnürung und eine flexible und rutschfeste Laufsohle einen perfekten Tritt in jedem Gelände.

VorteileNachteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Rutschfeste Sohle aus Thermokautschuk
  • Mehrschichtiger herausnehmbarer Innenschuh
  • Obermaterial – echtes Nubuk Leder
  • Wasserfest und Thermoaktiv
  • Hergestellt in Europa
  • In verschiedenen Größen erhältlich
  • ganzjährig tragbar
  • günstiger Preis
  • Optische nicht für jeden Geschmack ansprechend

 

Der zwiegenähte Jagdstiefel von Treemme

zwiegenähte Jagdstiefel von Treemme

Unser zweites Modell, welches wir Ihnen anhand seiner Qualität wie auch der Meinung der Kunden im Internet vorstellen möchten, ist der Jagdstiefel von Treemee. Dieses besondere Modell ist für einen Preis von 249,00 Euro erhältlich und besticht allem voran durch seine außergewöhnlich hochwertige Verarbeitung. Der Echtlederstiefel ist ein sogenannter zwiegenähter Jagdstiefel mit einer trigenähten Sohle die aus rutschfestem Ibex besteht. Der Schuh bietet einem hohen Tragekomfort eine perfekte Passform und ist zudem wasserdicht und atmungsaktiv. Die Nutzung ist ganzjährig und in jedem Gelände möglich.

VorteileNachteile
  • Hochwertige Verarbeitung und Qualität
  • Echtlederschuh
  • Trigenähte Sohle aus rutschfester Ibex
  • Aqua-stop Membrane
  • Atmungsaktiv
  • In verschiedenen Größen erhältlich
  • Preis ab 249,00 Euro

 

Der Taiga MFS Jagdstiefel von Meindl

Taiga MFS Jagdstiefel von Meindl

Zu guter Letzt möchten wir ihnen den Jagdstiefel Taiga MFS von Meindl vorstellen. Dieses Modell ist ab einem Preis von 265,00 Euro erhältlich und besticht durch eine hochwertige Verarbeitung und ein – trotz vergleichsweise hohem Kaufpreis – erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Sohle verfügt über eine sichtbare PU-Stützzone im Keil und einen Gummischutzbereich am Schaft. Zudem ist der Stiefel mit Gore-Tex gefüttert und besteht im oberen Bereich Außen aus hochwertigem Sil-Nubuk Leder. Das Memory-Foam-System sorgt zudem für einen erstklassigen Tragekomfort, da der Schuh sich an den Fuß anpasst und natürlich ist dieser Jagdstiefel ganzjährig tragbar und wasserabweisend, sowie atmungsaktiv.

VorteileNachteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • GORE-TEX Innenfutter
  • Nubuk Leder im oberen Bereich
  • AIR-ACTIVE SOFT Print Fußbett
  • Hochwertige Shole
  • Wasserdicht und atmungsakiv
  • Ganzjährig tragbar.
  • In verschiedenen Größen erhältlich
  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hoher Preis

 

Unser Fazit – ein guter Jagdstiefel muss nicht teuer sein, aber hochwertig!

Ob für den passionierten Hobbyjäger oder aber die Jagd im professionellen Umfeld. Die passende Ausstattung ist unverzichtbar, um den Jagdsport ausüben zu können und so darf ein passender Jagdstiefel schlicht weg nicht fehlen. Denn immerhin, gewährleistet ein hochwertig verarbeiteter Jagdstiefel einen sicheren Tritt in jeder Umgebung und bietet zudem wichtigen Schutz für die Füße.

Ø Preis69,90€249,00€264,00€
Echtleder?JaJaJa
AtmungsaktivJaJaJa
Ganzjährig tragbar?JaJaJa
Doch wer sich einen neuen Stiefel für die Jagd kaufen möchte, der sollte nicht allein auf den Preis achten. Denn obgleich es sicherlich günstige Modelle mit guter Qualität gibt, zeigen sich in Tests doch schnell die Schwachstellen des Niedrigpreissegmentes. Für eine langfristige Nutzung und einen hohen Komfort bieten sich somit die hochwertigen Markenmodelle an, die mit Qualität, Verarbeitung und innovativen Produkteigenschaften zu überzeugen wissen und den erhöhten Anschaffungspreis letztlich über die lange Nutzung wieder relativieren.

Jagdstiefel im Test – die besten Stiefel für die Jagd
4.7 (93.33%) 6 votes