Ein Holzspalter ist ein Gerät, das zum Aufspalten von Bäumen in sogenannte Holzscheiter genutzt wird. Zumeist finden diese Holzscheiter dann Verwendung als Brennholz für den Winter. Holzspalten ist sowohl für Kaminbesitzer als auch für erfahrene Forstarbeiter eine schwere und zugleich mühselige Arbeit. Umso mehr spielt die Qualität und Ausstattung eines Holzspalter eine Rolle. Eine gute Entscheidung beim Kauf werden Sie später sicher nicht bereuen. Es gibt nichts Schlimmeres als wenn mitten in der Holzarbeit, der Holzspalter zu Herumzicken anfängt.

Der Holzspalter ist der perfekte Helfer, wenn es um das Spalten von Holzstämmen geht. Hochwertige Geräte zu einem guten Preis/Leistungsverhältnis sind für gewöhnlich sehr schwierig zu bekommen. Ausführliche Informationen rund um das Thema Spalten von Holz, insbesondere mit einem Holzspalter kann hier etwas Abhilfe schaffen.


In den letzten Jahrzehnten hat sich der Beruf des Holzfällers um ein vielfaches erleichtert. Stellt man sich einen Holzfäller vor, denken die meisten an einen kräftigen Mann mit Axt, Säge und Spaltkeil. Vor einem Jahrhundert zogen die Holzfäller zugegeben noch so durch die Wälder. Heutzutage allerdings bedienen Forstarbeiter modernste Maschinen und Geräte, die ihre Arbeit effizienter und schneller erledigen. Zur Holzbearbeitung wird nicht nur die klassische Kettensäge oder Motorsäge verwendet. Für das Spalten von Holzstämmen wird in der Regel die praktischere Maschine, nämlich der Holzspalter verwendet.

Was ist ein Holzspalter?

Das Spalten von Holz war früher eine anstrengende und plagende Arbeit. Das Arbeiten mit der Axt verursachte Schmerzen im Rücken und in den Armen. Um das Aufspalten von Baumstämmen und Baumstücken in kleinere Holzscheite zu beschleunigen wurde der Holzspalter erfunden. Im Groben gesagt ist es ein Gerät, das meist elektronisch betrieben wird und das Holzpalten erleichtert. Holz wird dabei gegen einen stabilen und scharfen Spaltkeil getrieben und somit gespalten. Die gewonnen Holzstücke können dann als Brennholz für Kamin, Lagerfeuer oder für die Hausheizung verwendet werden.

Genaue Funktionsweise:

Ein Holzspalter wird zu meist elektrisch über eine Hydraulikpumpe betrieben. Die Hydraulikpumpe wiederum wird von einer Zapfwelle oder einem Motor betrieben.

  1. Holzstück wird auf die vorhergesehene Vorrichtung gelegt
  2. Per Fuß-Pedal, Knopf oder Handhebel wird das Holzstück gegen einen scharfen Keil gedrückt
  3. Holzstamm wird in 2 oder mehreren Teilen gespalten

Test – Welcher Holzspalter ist der richtige?

Es gibt zwei Arten von Holzspalter. Zum einen die liegende Variante und zum anderen die stehende Variante. Unterschied zwischen diesen Beiden Varianten ist der Aufbau, aber der entscheidende Unterschied liegt im Einsatzzweck. Im Allgemeinen ist die Menge des zu verarbeitenden Holzes entscheidend!

Holzspalter liegend

Diese Variante findet vor allem bei kleinen Mengen Verwendung. Typischer Einsatzweck wäre Holzstämme für den Kamin zu verkleinern. Daher findet man den Holzspalter liegen im heimischen Bereich. Vorteil ist bei einem solchen Gerät, die einfache Bedienung und der günstige Kaufpreis. Nachteil hingegen ist die schwache Leistung.

Holzspalter stehend

Diese Variante findet vor allem bei Forstbetrieben und größeren Bauernhöfen Verwendung. Dieser Holzspalter hat eine deutlich höhere Spaltkraft als die liegende Variante. Einsatzzweck findet diese Art bei großen Holzmengen und im professionellen Bereich. Aber wenn der Anschaffungspreis nicht abschreckt, profitiert von der besseren Leistung und den Vorteil, dass diese Variante Platzsparender ist.

5 Tipps zum Kauf eines Holzspalter

Ein Holzspalter ist nicht gerade eine günstige Anschaffung. Daher sollte vorher genau überlegt werden, welche Funktionen das Gerät haben sollte. Aber auch sicherheitsrelevante Eigenschaften sollten beachtet werden. Was sollte man sich vor dem Kauf überlegt haben:

  1. Holzart und Holzhärte
    Je nach Holzart und Holzhärte ist die Spaltkraft zu wählen. Sehr weiches Holz benötigt nur 3 Tonnen Spaltkraft. Sehr hartes Holz hingegen benötigt eine Spaltkraft von bis zu 30 Tonnen.
  2. Holzgröße
    Die Holzgröße bestimmt wie groß der Spalt-Hub sein muss. Die kleinste Variante beginnt bei 30cm. Für größere Baumstämme gibt es Spalt-Hübe von über 1 Meter.
  3. Geschwindigkeit des Holzspalter
    Wie viele Baumstämme möchtest du pro Stunde zu Holzscheite verarbeiten?
  4. Arbeitssicherheit
    Soll dein Holzspalter über einen Notfallschalter verfügen?
  5. Bedienung
    Wie möchtest du dienen Holzspalter bedienen können: Fuß-Pedal, Knopf oder Handhebel

Stelle dir dazu folgende Fragen:

Wird hartes Holz verarbeitet?
Wird weiches Holz verarbeitet?
Ist das zu verarbeitende Holz frisch und nass oder eher trocken?
Wie groß werden deine Holzscheite?
Soll dein Holzspalter Kaminholz oder große Baumstämme zerkleinern?
Wird massenhaft Holz verarbeitet oder nur kleinere Mengen für den Hausgebrauch?
Soll dein Spalter über Strom betrieben werden oder über einen Benzinmotor?

Holzspalter Kaufempfehlung

Die Ansprüche sind je nach Erfahrungen und Einsatzzweck unterschiedlich. Einsteiger, Fortgeschritten und Profis haben in der Regel unterschiedliche Ansprüche und Erwartungen an einen Holzspalter.

Holzspalter für Einsteiger

Bei den meisten Einsteiger spielt hauptsächlich der Preis die größte Rolle. Aber günstiger Preis ist nicht gleich schlecht! Es gibt auch für das kleinere Geldbörserl Holzspalter, wo das Preis/Leistungsverhältnis in Ordnung ist. Neben den Preis sollte beim Einsteiger Modell auch ein einfacher Zusammenbau des Gerätes möglich sein, sowie eine einfach Bedienung. Langeaufbau Zeiten und komplizierte Anleitungen sollten vermieden werden. Am besten sind Modelle, welche Out-of-the-Box funktionieren. Das heißt, dass das Gerät schon fix und fertig geliefert wird und sofort einsatzbereit ist. Da ein Einsteiger nicht Unmengen an Holz verarbeitet, sollte das Gerät auch platzsparend verstaut werden können. Kompakte und zudem auch transportierbare Modelle sind von Vorteil.

[asa werkzeug]B0076FM5UA[/asa]Atika 301779 Brennholzspalter ASP 4 N

Atika 301779 Brennholzspalter ASP 4 N

Vorteile:

  • Platzsparend
  • Spaltleistung

Nachteile:

  • Kurze Spaltgutlägne

Holzspalter für Fortgeschrittene

Für den Hobby Forstarbeiter stellt sich die Frage ob er noch ein Modell in liegender Variante kaufen soll. Oder doch bereit einen Holzspalter in stehender Ausführung. Modelle in vertikaler Ausführung haben deutlich mehr Kraft und eine höhere Spaltfrequenz. Hier sollte man sich sehr gut überlegen wieviel und wie oft man Holzstämme in Holzscheite verwandeln möchte.

[asa werkzeug]B0038NJ4SU[/asa]Atika 301779 Brennholzspalter ASP 4 N

STAHLMANN® Holzspalter 7 Tonnen

Vorteile:

  • Spaltkreuz inklusive
  • Gestell inklusive
  • Hohe Spaltkraft
  • Justierbarer Spaltschlitten

Nachteile:

  • Keine Höhenverstellung

Holzspalter für Profis

Die Profis, also Forstarbeiter und die jenigen die einen Wald besitzen, greifen zu einem stehenden Holzspalter. Dieser verfügt über mehr Spaltkraft und wird meist mit einem stärkeren Antrieb betrieben. In den meisten Fällen ist dies ein Starkstrommotor oder ein Benzinmotor. In einzelnen Fällen wird der Holzspalter auch über eine Zapfwelle betrieben.

[asa werkzeug]B0038NJ4SU[/asa]

Zipper Profi Holzspalter ZI-HS13E Spaltdruck 13 Tonnen

Vorteile:

  • Spaltleistung
  • Spaltkraft