Spillwinde online kaufen

Spillwinde Information

Bei einer Seilwinde handelt es sich vom Prinzip her um eine Vorrichtung, durch die Dinge gezogen werden können. Es ist also im weiteren Sinne ein Transporthilfsmittel und im engeren Sinne ein Seil mit dem man Lasten ziehen kann. Zunächst wurde die Spillwinde, aus historischer Sicht betrachtet, dazu genutzt, um mit Muskelkraft Lasten zu ziehen. Sie kam zum Beispiel bereits im alten Ägypten zum Einsatz wie etwa beim Bau der Pyramiden. Viel später hat die Spillwinde auch technische Entwicklungen mitgemacht und so konnte man mit Hilfe eines Seils auch Dinge bzw Lasten besser ziehen.

So wurde im Laufe der Zeit auch die Muskelkraft durch einen zylindrischen Motorantrieb ersetzt. Wenn man sich die Technik etwas näher ansieht, dann merkt man auch eine zylindrische Trommel in Form einer Winde die Dinge ziehen kann.

Was die Fertigung der Seile betrifft so hat sich hier auch eine innovative Lösung im Laufe der Zeit entwickelt. So werden die Spillwinde heute aus sehr feinen und speziellen Fasern gefertigt die besonders reißfest sind. Es kommen vielfach Naturfasern zum Einsatz. Diese haben eine besondere Reißfähigkeit etwa bei schweren Lasten bewiesen. Bei sehr schweren Lasten kommen meist Stahlseile zum Einsatz und seit jüngerer Zeit auch Plaste- bzw. Kunstfasern. So hat nicht nur die Spillwinde selbst technische Neuerungen erfahren sondern auch das Seilgewinde an sich! Der Entwicklung der Fasern wird viel Zeit gewidmet.

So kommen heute etwa beispielsweise speziell Kunstfasern aus langkettigem, texturiertem Polyethylen (PE-UHMW) zum Einsatz. Spezielle Einsatzgebiete sind etwa Flaschenzüge wo man die steigern kann.

Geschichtliche Entwicklungen

Die erste entwickelte Spillwinde wurde in einem Tiefbrunnen entdeckt. Sie wurde ursprünglich so entwickelt, dass sie für einen Ziehbrunnen entwickelt worden war. Damals gab es noch keine motorischen Antriebe, deshalb musste das Vieh herhalten um die Kräfte zu erzeugen. So wurden bei älteren Brunnen auch Tiere (Ochsen, Esel) beim Ziehen des Brunnenseils eingesetzt. Zum Einsatz kamen aber auch Menschen selbst. Es war die erste wirkliche Revolution denn durch die neue Technik der Spillwinde konnten höhere Lasten bewegt werden. Außerdem wurde die Spillwinde als die neuere platzsparende Technik des Ziehens angepriesen und weltweit kopiert. Erstmals konnte man auch mittels einer Seilwinde Lasten bewegen, die nur noch von Menschenhand bedient werden.

Die nächste Entwicklung sah den Einsatz bzw Einbau eines Hemmmechanismuses vor. Dies wurde aber offenbar erst zufällig „entdeckt“, da es scheinbar zu einem Unfall kam der durch versehentliches Loslassen ausgelöst wurde. Dieser Mechanismus verhinderte fortan das Hinunterfallen des gefüllten Schöpfeimers und verhinderte somit in weiterer Folge auch schwere Unfälle. Später kamen Seilwinden mit oder ohne seitliche Räder zum Einsatz. Viel später wurden auch Kräne mit Spillwinden bestückt.

Vorstellung wichtiger technischer Innovationen im Zusammenhang mit einer Spillwinde

Zunächst einmal ist in diesem Zusammenhang wohl die Trommelwinde zu nennen. Bei der Trommelwinde handelt es sich vor allem um eine Spillwinde die auf mehreren Ebenen angetrieben werden kann. Sie kann entweder mechanisch, elektrisch oder hydraulisch angetrieben werden. Diese Vorrichtung hat den großen Vorteil, dass dabei ein Seil aufgerollt werden kann. Das Seil kann sich selbstständig nebeneinander gleichmäßig aufrollen.

Dadurch wird ein zusätzliches Maß an freier Strecke frei, der aber genau so lang ist, dass sich die Trommel nicht zu weit von ihrem Ursprung entfernen muss.