Rindenstärkenmesser online kaufen

Rindenstärkenmesser Information

Mit einem Rindenstärkenmesser werden Messungen am Baum vorgenommen. Der primäre Einsatzbereich eines Rindenstärkenmessers ist die Vermessung der Rindendicke von Bäumen. So können mit diesem Gerät Stärkenmessungen vorgenommen werden. In der Land- und Forstwirtschaft gilt vor allem die Vermessung des Durchmessers  eines Baumes als das wichtigste Maß. Es ist der Gradmesser für eine Reihe weiterer Vermessungen, Analysen und Datenauswertungen. Vor allem beschreibt man aber durch die Auswertung der Daten aus den Vermessungen mit Hilfe des Rindenstärkenmessers die Baumdimension in einer definierten Höhe (so zum Beispiel die Vermessung der Brusthöhe im Falle eines durchschnittlich gebauten Menschen also bei ca 1,3 Meter ).

Die Funktionsweise des Rindenstärkenmessers

Mit diesem Gerät ist die Vermessung von Bäumen sehr leicht und auf die einfachste Weise machbar. Vor allem kann man man mit einem sehr modernen Rindenstärkenmesser auch die Rindendicke mit  mm- Teilung von Bäumen messen. Moderne Geräte sind zum Beispiel aus bestem Stahl gefertigt und teils auch noch vernickelt. Das Gewicht eines Rindenstärkenmessers liegt bei ca 80 Gramm.

Mit Hilfe des Rindenstärkenmessers kann die Schaftform des Baumes mit einer Reihe von Durchmessermessungen als Mitten- oder Zopfdurchmesser vermessen werden. Es macht allerdings einen Unterschied an welcher Stelle man den Baum vermisst. So wird der Durchmesser des Baumes in der Regel im unteren erreichbaren Bereich von Stämmen gemessen. Die umfangreichen Vermessungsarbeiten am Baum erfolgen aber über den gesamten Stamm. Die Vermessung des Durchmessers des Baumes erfolgt dabei mit Hilfe einer Kluppe.  Die Kluppe selbst bildet einen wesentlichen Bestandteil des Gerätes. Sie besteht aus einer Schiene sowie der Skala (die entweder in den Maßen cm oder auch in mm Vermessungen angibt) sowie weiters noch aus zwei parallelen Schenkeln.

Von der technischen Seite her betrachtet kann einer der Schenkel bewegt werden, während der andere Schenkel aber fest mit der Kluppe verbunden bleibt. Hier muss aber angemerkt werden, dass es vielfach sehr unterschiedliche Kluppen gibt. Die Kluppen sind sehr spezifisch auf ganz konkrete  Anwendung gebaut worden.

Bevor man die Arbeit mit einer Kluppe aufnimmt, sollte man daher immer genauest überprüfen, ob diese auch für den speziellen Einsatz geeignet erscheint. Als Beispiel könnte man anführen, dass man  für die Aufnahme von Starkholz eine ausreichende Größe der Kluppe braucht.

Man kann hier grundlegend feststellen, dass die Schenkel lotrecht zur Schiene und untereinander parallel verlaufen (müssen).