Kettenschärfgerät Information

Die Frage, welches Kettenschärfgerät man kaufen sollte, wird von sehr vielen betroffenen Land- und Forstwirten gestellt. Selbst ausgeprägte Forstprofis stoßen sehr oft an ihre Grenzen. Wer aber ernsthaft überlegt, ein Kettenschärfgerät zu kaufen, der wird um gewisse Kernfragen nicht herumkommen.

Vielfach versuchen Forstwirte ganz einfach, dem Problem dadurch zu entgehen, dass sie die Sägeketten ganz einfach händisch feilen. Obwohl man vielleicht durchaus über Jahre hindurch keine Probleme haben kann, doch erschwert sich das Problem dann, wenn es gröber wo mit der Kette reingehen soll. Dann stößt diese Technik an ihre Grenzen und man benötigt in der Regel doch ein eigenes professionelles Schärfen mit einem Kettenschärfgerät.

Alternativen zum Kettenschärfgerät

Auch der Bauhandel bzw. Baufachgeschäfte bieten heute Dienstleistungen an. So kann man etwa zu Firmen wie zum Beispiel Hornbach kommen, und die Ketten dort schärfen lassen.

Für welches Kettenschärfgerät sollte man sich entscheiden?

Das Problem ist allerdings dann doch sehr oft der Preis und gute Kettenschärfgeräte bekommt man teilweise nicht unter EUR 150 im Fachhandel. Insbesondere versucht man dann sein Glück im mittleren Preissegment bei Unternehmen wie zum Beispiel die Firma Einhell oder auch die Firma Güde. Wer doch etwas mehr ausgeben möchte, der wird ab ca. EUR 300 bei so namhaften Unternehmen wie zum Beispiel Oregon fündig. In dieser Preisklasse kann man dann schon sicher sein, etwas Gutes zu erhalten.

Worauf sollte man beim Kauf eines Kettenschärfgerätes achten?

Man muss aber nicht, wie oben angegeben, die Kette selbst schärfen beziehungsweise die Kette beim Fachmann oder Baumarkt abgeben und sie dort schärfen lassen, sondern kann sich auch sein eigenes Gerät kaufen. Man sollte dabei aber insbesondere  auf eine automatische Kettenspannvorrichtung achten. Es stellt nicht nur eine enorme Zeitersparnis bei der praktischen Anwendung dar, sondern es ermöglicht auch das Schärfen der einzelnen Kettenglieder, welches dadurch enorm vereinfacht wird. Außerdem sollte man nur ein Gerät auswählen, welches die Zähne der Ketten nicht blau werden lässt. Auch diese Färbung kommt insbesondere bei preiswerten Geräten leider sehr oft vor. Diese Blaufärbung bedeutet nämlich, dass der Stahl ausgehärtet ist und man in weiterer Folge die Kette nicht mehr nachschleifen kann. Somit hat sich auch durch das falsche Schleifen das Atomgefüge im Metall verändert.