Kartoffelsack online kaufen

Kartoffelsack Information

Nun, ganz banal und einfach erklärt handelt es sich bei einem Kartoffelsack um eien Sack in dem man Kartoffeln transportiert. Viel wichtiger als der zweck des Kartoffelsackes ist das für den Kartoffelsack zu verwendete Material.

Grundsätzlich versteht man unter einem Sack einen flexibel gestalten Behälter, welcher in der Regel aus bestimmten Textilmaterialien gefertigt wurde. Anders als Plastikfolien oder Papierbehälter dienen sie genau deshalb zum Aufbewahren von ganz bestimmten Dingen, Waren oder Produkten. Sie eignen sich aber nicht nur

zur Aufbewahrung von Diongen sondern auch zum Transport von Sachen. In Säcken wird, neben Kartoffeln, auch sehr häufig Stückgut transportiert.

Unterscheidungsmerkmale bei den Kartoffelsäcken

Auch gibt es hinsichtlich der individuellen Vergleichbarkeit von Kartoffelsäcken sehr große Unterschiede. Nicht nur das zu verwendete Material ist sehr oft unterschiedlich strukturiert sondern auch die Größen der Säcke ist unterschiedlich. Es gibt sehr kleine Säcke und somit handelsübliche Größen von Kartoffelsäcken von einem bis zu 10 kg. Weiters gibt es aber auch Größen von hundert kg die vorwiegend in der Industrie bzw nach der Ernte in der Land- und Forstwirtschaft vorkommen.

Der Kartoffelsack kommt in unterschiedlichen Ausprägungen vor. Nun hat der Kartoffelsack aufgrund seiner namensrechtlichen Bedeutung auch eine Vielzahl von anderen Aufgaben. Er ist auch insoweit mit anderen Säcken verwandt, alsbald sich diese Form auch in anderen Ausgestaltungsweisen verwenden lässt.

So verwendet man ihn auch zum Beispiel als Schleppsack oder Quersack. Ein Quersack ist vermutlich aber ehesten vergleichbar mit der klassische Ausgestaltung eines Rucksacks. Allerdings ist er nicht zum Wandern gedacht sondern man nutzt ihn um etwa schwere Lasten in einem stabilen Sack über eine längere Strecke hindurch zu befördern. So gesehen  ist er auch eine Art Rucksack, bestehend aus an beiden Enden geschlossener Leinwand.

Der Schnappsack bzw dessen Begriff stammt eigentlich aus dem Mittelalter. Er diente ursprünglich dem Bauern, dass er in einem Beutel oder Sack auf Reisen trockene Speisen mitführen kann. Auch wurde er damals gerne von Landsknechten benutzt. Man hat allerdings die ursprüngliche Variante etwas modernisiert sodass er heute immer noch sehr gerne zum Einsatz kommt. Auch während des Krieges bzw bei Katastrophen kommt der Schnappsack immer noch zum Einsatz. Man kann, und dies gilt als sehr großer Vorteil, heute immer noch damit sehr große Lasten befördern.