Chokerkette Information

Die Chokerkette kennt man auch unter anderen Namen deshalb mag sie vielleicht dem einen oder anderen Leser nicht ganz so geläufig sein. Viele kennen die Chokerkette vielleicht unter dem Begriff der Forstketten. Aber was genau versteht man unter einer Chokerkette. Grundsätzlich könnte man die Chokerkette als eine speziell zum Holzrücken ausgelegte hochfeste Kette bezeichnen.

Sie gibt es im gut sortierten Fachhandel und im Internet auch in verschiedenen Dimensionen und Ausführungen zu kaufen. Erhältlich ist sie auch direkt im Handel über diverse Plattformen. In der Praxis kauft man Chokerketten meist In Verbindung mit Seilwinden und verschiedenen Formen von Seilrollen.

Der Vorteil einer Chokerkette liegt vor allem darin, dass man damit schwere Lasten auch durch unwegsames Gelände ziehen kann. Somit können etwa schwere Stämme in der Land- und Forstwirtschaft gezogen werden.

Wer öfters im Wald Wanderungen macht, dem sind die Chokerketten vermutlich bereits aufgefallen. Sie sind durch entsprechende Farbgebung speziell gekennzeichnet und werden sehr oft im Wald für die weitere Nutzung belassen. Somit sind die Ketten im Wald leicht wieder zu finden.

Welche unterschiedlichen Güteklassen von Chokerketten gibt es?

Um die Vielfalt der Klassen besser unterscheiden zu können, hat man seitens der Hersteller und Produzenten die Chokerketten samit ihren Zubehörteilen entsprechend den Güteklassen gekennzeichnet. Dadurch soll insbesondere auch die unterschiedliche Verschleißfestigkeit (spezielle Vergütung) festgestellt werden. Es soll so auf eine hohe Lebensdauer und Produkte mit geringerer Lebensdauer hingewiesen werden. Auch auf die unterschiedliche Wirtschaftlichkeit soll hingewiesen werden. Damit soll auch gewährleistet sein, dass Kunden sich besser am Markt orientieren können.

Im folgenden Teil werden die unterschiedlichen Güteklassen von Chokerketten vorgestellt!

Die Standard Chokerkette

Diese auch als Standard Forstrückekette bekannte Kette wird ebenso in vielen verschiedenen Güteklassen angeboten. Vor allem kennt man bei Kunden

die Güteklasse 8 (rot lackiert). Sie wird vor allem in kalten Wintermonaten eingesetzt und ist daher bestens für den allgemeinen Forsteinsatz geeignet. Außerdem zeichnet sich ein umfangreiches Zubehör im Kuppelsystem aus. Dies hat den großen Vorteil, dass man die Chokerketten in jede gewünschte Länge und Ausführung führen kann. Es handelt sich um eine wirtschaftlich im Baukastensystem montierte Chokerkette die abhängig vom Einsatzzweck mit Rundgliederketten oder Vierkantketten bestückt werden können.

Die sog. Forstketten für Profirücker

Diese Chokerkette zeichnet sich durch eine besonders hohe Zugfestigkeit aus. Dies wird vor allem durch das dabei verwendete Material bestimmt. Dank der Kette wird auch eine teilweise erhebliche Gewichtsersparnis ermöglicht. Offeriert wird diese Chokerkette als Vierkantkette.

Die verschiedenen Arten von Chokerketten die im Handel erhältlich sind>

Heute werden unterschiedlichste Marken von Chokerketten auf dem Markt angeboten. Einerseits kennt man vor allem die Rückeketten. Sie zeichnet sich durch eine einzigartige Kettenausführung aus. Vor allem zeigt sich aber an einem Ende ein direkt am Schlepper befestigtes Schild. Das zweite Ende der Kette hält den Haken und den zu ziehenden Stamm.

Dann gibt es noch Allzweckketten. Diese Ketten sind im Vergleich zu der vorher genannten Chokerkette mit einem Endbeschlag befestigt worden. Weiters wurde ein Parallelhaken eingesetzt, so dass die Kette beliebig verkürzt werden kann. Dadurch kann man teils bessere Zugkräfte als mit anderen Modellen erzielen weshalb dieses Modell bei vielen Kunden sehr beliebt ist.