Befestigungsschlinge online kaufen

Befestigungsschlinge Information

Wenn man von Befestigungsschlingen spricht, dann spricht man im weiteren Sinne von den verschiedensten Knoten die dazu dienen, um entsprechende Befestigungen mit Seilen sicherstellen zu können. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Knotenkunde weil dies mittlerweile auch zu einem wissenschaftlichen Zweig avaciert ist.

Im Abschluss dieses Artikels wird auch noch kurz auf eine  Liste von Knoten verwiesen, welche in der Praxis sehr häufig vorkommen. Die Befestigungsschlinge stellt dabei eine Basisvariante der Verknotung dar.

Grundlagen der Systemaik der Verknotung einer Befestigungsschlinge

Man muss leider bei dem Versuch, eine vollständige und eindeutige Liste der Knoten zu erstellen, sehr schnell aufgeben, da ein Knoten nicht sehr leicht zu verändern ist. Auch hat sich die sog Knotenkunde erst im Laufe der Zeit entwickelt und die Knoten selbst sind aus der Praxis heraus im Laufe der Zeit entstanden. Auch gibt es viele verschiedene geographische Gegenden aus welchen Knoten stammen.

Zur Erklärung der Befestigungsschlinge sollte jedoch ein kurzer Ausflug in die Historie gemacht werden. So wird in der Literatur auch sehr gerne als illustratives Beispiel der sog Spierenstich genannt. Er stammt, wie auch sehr viele andere Arten der Befestigung, aus dem Bereich der Nautik. Dabei handelt es sich um eine Schlinge, welche in ihrem Grundelement dazu geeignet ist, um Gegenstände an einem Seil zu befestigen. Viel später wurde diese Art der Verknotung auch in der Feuerwehr verwendet weshalb auch wohl sehr leicht die Bezeichnung des Spierenstich übernommen wurde. Allerdings ist die Variante der heute in der Feuerwehr üblichen Befestigungsknoten etwas verändert worden und erinnert nur mehr in seinem Grundgerüst an das eigentliche Gestell.

Die unterschiedlichsten Knotenarten

Man unterscheidet daher auch zwischen mehreren unterschiedlichen Knotenarten weshalb jeder Knoten für sich einen eigenen Zweck aufweist.

In diesem Zusammenhang ist zum Beispiel der sog „Bund“ zu nennen, welcher eine Verbindung von Balken darstellt. Der Festmacher zählt ebenso zu einer besonderen Basisvariante. Diese Variante dient also auch der Befestigung eines Seiles an einem Gegenstand. In der Praxis kommen auch noch sehr häufig die sog. Klemmknoten zur Anwendung. Dabei handelt es sich um einen Seil von geknüpften Knoten, wobei das andere Seil beklemmt wird und auf diese Weise auch selbst blockiert werden kann. Eine eher komplizierte Form der Be- bzw Verknotung stellt das sog. Takling dar. Dieser Befestigungsknoten verhindert das Aufdröseln der Kardeele und Litzen eines Seils und wird nur bei speziellen Anwendung verwendet.