In der Landwirtschaft wird die Ballenpresse zum Pressen von Heu, Stroh oder Gras verwendet. Der große Vorteil von Ballen ist, dass sie sehr platzsparend sind und so der Platz am Hof effizient genutzt wird. Generell gibt es zwei Verschiedene Arten von Ballenpressen. Zum einen gibt es die Rundballen und zum anderen die Quaderballen. Ein Ballen kann bis zu 1000 Kilogramm wiegen. Ein durchschnittlicher Rundballen aus Heu wiegt ca. 400 kg.

Wie funktioniert eine Rundballenpresse?

Presswickelkombination

Presswickelkombination

Um die Rundballen herstellen zu können wird eine Rundballenpresse benötigt. Diese Presse rollt das Erntegut auf einfacher Weise zusammen. Das Zusammenrollen von Heu, Stroh oder Sillage geschieht entweder durch gummibesetze Riemen oder durch Stahlrollen. Einige Maschinen sind zusätzlich mit einem Schneidwerk ausgestattet, diese Messer zerkleinert das Futter bevor es gepresst wird. Bevor der Ballen herausgerollt werden kann, muss dieser mit einem Garn oder einem Netzt gebunden werden. Der Durchmesser eines Ballens kann zwischen 120 cm und 180 cm betragen. Das Gewicht von gepressten Grassillagen kann bis zu 1000 kg ausmachen.

Bekannte Rundballenpressen Hersteller

ClaasJohn DeereKroneNew HollandWelger
DeutzVicionPöttingerMcHaleCase ICH
KuhnMascarMetal-FachFendtMassey Ferguson

Wann lohnt sich eine eigene Rundballenpresse?

Viele Landwirte überlegen sich eine eigene Rundballenpresse zu zulegen. Aber lohnt sich diese Investition für gewöhnliche Landwirte, die kein Lohnunternehmen betreiben? Einige Faktoren die man vor einem Kauf einer Rundballenpresse abklären sollte:

  • Wie viele Ballen sollen/werden pro Jahr gepresst?
  • Wieviel ist mir die Eigenständigkeit Wert?
Rundballenpresse Lohnunternehmen

Rundballenpresse Lohnunternehmen

Ist die Anzahl der Ballen relativ gering und kann auf die Eigenständigkeit mehr oder weniger Verzichtet werden, lohnt es sich in den meisten Fällen nicht eine eigene Presse anzuschaffen. Aber auch bei Lohnpressen muss auf einiges Acht geben. Die meisten Lohnunternehmer verrechnen die Anzahl der Pressen und so kommt es oft vor das die Unternehmer die Ballen nicht so Dicht pressen wie es sein sollte. Werden die Ballen nicht Dicht genug gepresst, sinkt die Qualität des Futters beträchtlich und es kommt zu unnötigen kosten.

Was kostet eine Rundballenpresse?

Eine Rundballenpresse kann bis zu 50 000€ kosten. Eine Presse in Standardausführung mit einer Ballenkammer von 180 cm kostet ca. 35 000 € und eine mit einer Ballenkammer mit einem Durchmesser von 150 cm kostet ca. 30 000 €. Gebrauchte Ballenpressen von führenden Hersteller deren Baujahr schon einige Jahre her ist, bekommt man bereits um 15 000 €.

Wieviel PS braucht man für eine Rundballenpresse?

Pick-up BreiteLängeBreiteGewichtKraftbedarf
200 cm370 cm208 cm1 950 kg50 PS
200 cm370 cm248 cm2 570 kg60 PS
Rundballenpresse
5 (100%) 2 votes