Auffahrrampe Test - Verwendungszweck, Tipps für PKW-Motorrad

Auffahrrampe im Test: Auffahrrampen für Motorrad, PKW & Auto

Um den nötigen Abstand zwischen Fahrzeugunterboden und Untergrund zu schaffen, gibt es die Auffahrrampen. Sie erleichtern kleinere Reparaturen am Unterboden der Fahrzeuge, durch schaffen von einem größeren Abstand. In den meisten Fällen ist eine Auffahrrampe aus stabilen Stahl gefertigt und kann mehrere Tonnen tragen. Nur in den seltensten Fällen ist eine Rampe für einen Reifen zu klein, Reifen-Tiefendimensionen von normalen Standardfahrzeugen können im Normallfall die Auffahrrampen ohne Probleme befahren. Um Beschädigungen am Fahrzeug zu vermeiden, sollten keine Rampen mit steiler Auffahrt gewählt werden. Besonders die getunten Fahrzeuge, speziell verspoilerte Sportwagen, sind schon bei kleinen Gefällen gefährdet mit der Unterkante der Stoßstange am Boden zu stoßen.


➜ Liste der beliebtesten Modelle

Die wichtigsten Punkte die beim Kauf einer Auffahrrampe bedacht werden sollten, sind zum anderen die Bauweise und die verwendeten Materialien. Um mit diesen Geräten vernünftig arbeiten zu können, sollten diese stabil aber auch nicht zu schwer sein. Zudem sollte eine Auffahrrampe auch leicht zu handhaben sein. Um eine stabilen Halt auf der Rampe zu haben, sollte die Auflagefläche etwas aufgeraut oder gummiert sein.

Test: Unterschiedliche Bauweisen und deren Verwendungszweck

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Typen von Auffahrrampen. Zum einen gibt es die Einbaurampe, diese werden häufig auch nur Rampen genannt und sind an einer fixen Stelle montiert. Meistens findet man diese Rampen bei Supermärkten, Baumärkten oder Speditionen. Die Klapprampe findet man bei größeren Transportfahrzeugen am Ende eines Fahrzeuges. Diese Rampe ist auch fix montiert und ist hochklappbar. Um auch einen Höhen Unterschied mit anderen Geräten und Dingen zu bewältigen, gibt es die Mobile Rampe.

Neben diesen drei Typen kann die Auffahrrampe auch noch in der Ausführungsart unterschieden werden:

  • Auffahrschiene
  • Auffahrkeile
  • Faltrampe
  • Teleskoprampe
  • Kofferrampe
  • Breitrampe
  • Schwerlastrampe

Die Auffahrschiene kommt in folgenden Einsatzgebieten vor: Krankentransport, Taxi, Auto – Anhänger, Baumaschinen, Eventtechnik, Catering, Landschaftsbau und Motorrad. Bekannte Hersteller von Auffahrschienen sind: Altec, Mauderer, Metalmec und Milos.

Tipps

Ein gefühlvoller Umgang mit den Pedalen kann Beschädigungen verhindern. Denn auch mit einem Standard PKW kann es sein, dass man einmal zu schnell auf die Rampe auffährt und am Absturzbügel anstößt. Die Folge ist ein ungewollter Lackschaden, am Fahrzeug der in der Regel nicht sehr billig ist. Gleichmäßiges Auffahren auf die Rampe ist für manche eine riesen Herausforderung. Dagegen gibt es aber einen simplen Trick, der auch für Fahranfänger das Auffahren auf die Rampe zum Kinderspiel macht. Möchte man gleichmäßiges Auffahren gewährleisten, muss man die Auffahrrampe nur direkt hinter die Reifen schieben und schon klappt es.

Auffahrrampe im Test: Auffahrrampen für Motorrad, PKW & Auto
5 (100%) 2 votes
Weitersagen: